friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Irakkriegsprofiteure und Big Brother Sam

Erstellt am 15.03.2003 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 1870 mal gelesen und am 13.07.2010 zuletzt geändert.

Rüstungskonzerne als Gewinner der Irakkriegsvorbereitungen

Profiteure der Macht

Laut Standard: „Das US-Verteidigungsministerium hat einen Bericht über jene 100 Firmen veröffentlicht, die im Finanzjahr 2002 die meisten Rüstungsaufträge erhielten“.

Die Liste der Unternehmen

  1. Angeführt von Lockheed Martin (insgesamt 17 Mrd. Dollar Auftragsvolumen); gefolgt von
  2. Boeing (16,6 Mrd. Dollar) und
  3. Northrop Grumman (8,7 Mrd. Dollar).

Die Top-10-Firmen, die die meisten US-Rüstungsaufträge erhielten (in Milliarden Dollar):

  1. Lockheed Martin Corp.; 17 Milliarden; bekannt durch den Jagdbomber F-16 „Fighting Falcon“
  2. The Boeing Co.; 16,6 Milliarden Dollar; stark vertreten mit dem Kampfhubschrauber Apache
  3. Northrop Grumman Corp.;
    8,7 Milliarden Dollar; gut dabei mit dem Northrop B-2 Tarnkappenbomber
  4. Raytheon Co.;
    7 Milliarden Dollar; gut im Geschäft mit der Tomahawk Cruise Missile
  5. General Dynamics Corp.; 7 Milliarden Dollar; stark im Bereich Ketten- und Radpanzer
  6. United Technologies Corp.; 3,6 Milliarden Dollar; über die Unternehmens-Division Sikorsky mit dem „Black Hawk“ auch auf dem österreichischen Markt
  7. Science Applications International Corp.; 2,1 Milliarden Dollar;
  8. TRW Inc.; 2 Milliarden Dollar; entwickelt für die US-Army taktische Hochtechnologie-Laser
  9. Health Net Inc.; 1,7 Milliarden Dollar

Unter diesem Link war ursprünglich der gesamte Pentagon-Bericht über die US-Rüstungsaufträge laut APA/Standard abrufbar.
Seltsamerweise ist er nun nicht mehr Verfügbar. (Information War-Ware?)
??? – Vorsicht wenn man diesen Link versucht wird der Computer seltsam instabil

„Insgesamt betrug das Auftragsvolumen des US-Verteidigungsministeriums im Finanzjahr 2002 (bis 30.September) 170,8 Mrd. Dollar, das war ein Anstieg um 26,2 Mrd. Dollar gegenüber 2001“.

 

Posted in Krisenregion, Rüstungsexport, Unfrieden, USA


(comments are closed).