friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Phantastasia – eine zäh-lustige Geschichte über die Traurigkeit

Erstellt am 05.08.2010 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3088 mal gelesen und am 11.08.2010 zuletzt geändert.

Phantastasia
oder Die lustigste Geschichte über die Traurigkeit

Verfasser: Franzobel
Illustrator: Antje Keidies

ab 10 Jahren
14,5 x 20,7 cm
128 Seiten
EUR: 12,95 CHF: 22,90

ISBN: 978-3-8000-5534-0

Franzobel als Kinderbuchautor: Begleitet von drei sprechenden – und auch sonst recht ungewöhnlichen – Dackeln macht sich Hannibal auf, um seine grenzenlose Traurigkeit zu besiegen. Dafür muss er

  • den Namen der großen Zauberin von Phantastasia erraten und
  • viele Abenteuer bestehen.

Nur die Zauberin kann ihn von der Traurigkeit befreien, was zu guter Letzt überraschend einfach ist.

Und Hannibal sei auch ein gutes Stück erwachsener geworden.

Einstätzung: Ich hatte gehofft Franzobel des gut Interviews mir immer Spaß machten würde mir als Kinderbuchautor mit seiner männlichen Hauptfigur ähnlich viel Spaß machen wie wie Michael Ende mit seiner unendlichen Geschichte. Ich habe aber keinen vergleichbaren Sog erlebt – Schade. Ich fand auch einige Figuren und Phrasen eher platt. Vielleicht macht das Buch aber Kindern mehr Spaß.

http://www.ueberreuter.at/index.php?isbn=800055340&phd=2

 

Posted in Rezension

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.