friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Heere oder Zwangsdienste abschaffen

Erstellt am 09.01.2013 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3736 mal gelesen und am 09.01.2013 zuletzt geändert.

Einige denken bei der Volksbefragungam 20.1.2013  geht es nicht um den Bestand eines Militärs in Österreich, sondern nur um dessen Organisationsform. Eine Stimme für das Berufsheer ist zwar kein Schritt zur Abschaffung des Militärs; eine Stimme für die Wehrpflicht klarer weise ebenso nicht. Eines kann man – mit einer Stimme gegen die Wehrpflicht und damit (notgedrungen) für das Berufsheer – sehr wohl bewirken: die Abschaffung von Zwangsdiensten (Wehr- und Zivildienst).

Und das ist es mir wert!
Von der Abschaffung des Militärs in Österreich sind wir weit entfernt; da müssten wir erheblich mehr politisches Gewicht zusammenbringen, als wir derzeit haben. Das bleibt natürlich das Ziel. Durch Zetterl in den Befragungs-Urnen kommen wir dem aber nicht näher. Das dient allein der eigenen Gewissensberuhigung, „ein Zeichen gesetzt“ zu haben.
Ich denk an meinen … Sohn und versuche wenigstens den Zwangsdienst abzuschaffen.

Wer die Sache grundlegender angehen will und Heere sofort abschaffen will findet hiere verbündete, die sich stattdessen sofort eine aktive Friedenspolitik wünschen

Heere durch Politik mit friedlichen Mitteln ersetzen:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/BI/BI_00053/index.shtml
http://heerabschaffen.wordpress.com/category/alles/news/kampagne/
http://verweigert.at/aktuell/

 

Posted in Friedensbewegung, Friedenspolitik, Österreich, Termine, Tipp, Unfrieden, Weltanschauungen, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.