friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Brief des Versöhnungsbundes zur EU-Wahl

Erstellt am 04.06.2009 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2758 mal gelesen und am 08.07.2010 zuletzt geändert.

http://www.webinformation.at/material/waal.jpgLiebe FreundInnen des Versöhnungsbundes,
sehr geehrte Damen und Herren!

Anlässlich der bevorstehenden EU-Parlamentswahlen hat die Kampagne „Europe, vote for Peace“ einen Aufruf für die Förderung und den Ausbau ziviler Maßnahmen in der EU erarbeitet, der bisher von rund 90 europäischen Organisationen unterstützt wird, darunter auch vom österreichischen Versöhnungsbund. Wir leiten den Aufruf zur online-Unterstützung in der Version des Forum ZFD hiermit an euch weiter.

Weiters besteht nach wie vor die Möglichkeit, den Aufruf des Konsortiums ZFD für einen Zivilen Friedensdienst in Österreich auf www.zfd.at zu unterstützen!

Wir bitten euch, von diesen Möglichkeiten Gebrauch zu machen. Mit friedlichen Grüßen,

Pete Hämmerle

_________________________________________________________________________________________________________________________

Unsere Bitte: Unterzeichnen Sie die Forderungen von ‚Europe, Vote for Peace‘

Schließen Sie sich amnesty international, Care und europaweit 90 weiteren Organisationen an.

Sehr geehrte Engagierte in Friedenspolitik,

ob sich Europa in Richtung eines Friedensprojektes entwickelt, darüber entscheiden wir Europäerinnen und Europäer nicht zuletzt auch bei den kommenden Wahlen am 7. Juni.

WIR MEINEN,

dass Europa ein glaubwürdiges Friedensprojekt werden kann. Damit dies möglich wird, müssen wir uns als Bürgerinnen und Bürger einmischen.
Die Wahlen zur Volksvertretung der Europäischen Union bieten dazu einen guten Anlass.

WIR FORDERN,

dass die Europäische Union endlich ihre Mittel für zivile Krisenprävention deutlich und entschlossen ausbaut. Nicht der aktuelle Ausbau militärischer Instrumente, sondern der entschiedene Vorrang ziviler Mittel zur Verhinderung von Gewalteskalation ist der richtige Weg für eine glaubwürdige ‚Friedensmacht Europa‘.

Die Kampagne „Europe, Vote for Peace“, maßgeblich vom forumZFD mitinitiiert, hat dazu drei Forderungen an die Europäische Union aufgestellt.

Die Einrichtung einer Peacebuilding-Abteilung mit Verantwortung für den Ausbau einer EU-Infrastruktur für zivile Friedenspolitik
Die Institutionalisierung des Dialogs mit zivilgesellschaftlichen Organisationen zu Fragen ziviler Friedensförderung
Die Einrichtung eines Europäischen Zivilen Friedensdienstes
Hier die Forderungen online nachlesen!

DAS KÖNNEN SIE TUN:

Unterzeichnen Sie die friedenspolitischen Forderungen an das Europäische Parlament. Jetzt online unterzeichen!

Rufen Sie andere Mitbürger/-innen zur Unterzeichnung auf!
Zum Beispiel, indem Sie diese Nachricht an 10 Freunde und Bekannte weiterleiten.

WAS GESCHIEHT MIT DEN UNTERSCHRIFTEN?

Mehr als 90 Friedensorganisationen in ganz Europa unterstützen bereits die Forderungen von ‚Europe, Vote for Peace‘. Unsere Forderungen und die Liste aller Unterzeichnenden werden im Herbst den neu gewählten Abgeordneten des Europäischen Parlaments übergeben.

Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Forderungen von ‚Europe, Vote for Peace‘ in der nächsten Legislaturperiode des neuen Europäischen Parlaments Wirklichkeit werden. Dafür brauchen wir Sie.

IHRE STIMME ZÄHLT!

Heinz Wagner

Geschäftsführer des forumZFD

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Wenn Sie keine weiteren Informationen per Email von uns bekommen wollen, senden Sie bitte ein Email an office@versoehnungsbund.at!

Internatiionaler Versöhnungsbund
Österr. Zweig
Lederergasse 23/3/27
1080 Wien

AUSTRIA

Tel/Fax: +43 – 1 – 408 53 32
office@versoehnungsbund.at
www.versoehnungsbund.at

 

Posted in Europa

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.