friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Protest vor dänischer Botschaft in Wien

Erstellt am 18.12.2009 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3106 mal gelesen und am 18.12.2009 zuletzt geändert.

http://priceofoil.org/wp-content/uploads/2009/10/police.jpgThis is what democracy looks like?

Das fragen immer mehr engagierte Klimaschützer_innen.

Die Polizeirepression beim Klimagipfel in Kopenhagen hat nun zahlreiche AktivistInnen veranlasst eine Veranstaltung vor der dänischen Botschaft in die Weg zu leiten.

Gegen Polizeirepression beim Klimagipfel in Kopenhagen

Protestkundgebung bei der dänischen Botschaft
Wien, Führichgasse/Ecke Tegetthoffstraße, 1. Bezirk

Freitag, 18. Dezember, 17:00

In Kopenhagen, wo heute der letzte Tag der UN-Klimakonferenz
stattfindet, hat die dänische Polizei im Laufe der letzten Tage über
2000 Menschen in „Präventivhaft“ genommen. Die Polizisten gingen
wiederholt brutal gegen friedliche DemonstrantInnen aus aller Welt vor,
setzten

  • Pfefferspray, Tränengas, Knüppel und
  • Polizeihunde ein.
  • AktivistInnen mussten oft stundenlang gefesselt auf dem eisig kalten Boden auf ihren Abtransport ins eigens eingerichtete „Klimagefängnis“ warten, wo sie in 2 x 4,5m große Käfige gesperrt wurden.
  • OrganisatorInnen der friedlichen Proteste wurden zum Teil in ihren Unterkünften verhaftet.
  • NGO-VertreterInnen durften das Bella-Center, in dem die Klimakonferenz stattfindet, trotz gültiger Akkreditierung nicht betreten.
  • Andere, darunter offizielle Delegierte aus Ländern des Südens wurden am Mittwoch mit Polizeigewalt am Verlassen des Bella-Centers gehindert, da sie sich den Protesten draußen anschließen wollten.
  • Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird mit Füßen getreten,
  • ziviler Ungehorsam als „Krawall“ und „Randale“ diffamiert.

Die Methoden der dänischen Polizei gleichen denen von Polizeistaaten.

Einige Mitglieder der ÖBV-Via Campesina Austria,
konnten die Polizeirepression hautnah miterleben. Am Mittwoch wurden sie
mit ca. tausend anderen Menschen zunächst vor dem Bella-Center
eingekesselt, bevor uns die Polizei unter immensem Aufgebot und
ständiger Machtdemonstration in die Innenstadt abziehen ließ. Am Montag
wurden drei KollegInnen von Attac verhaftet, als sie nach einer
Veranstaltung im besetzten Stadtteil Christiania in einem Lokal Bier
tranken.

Die Polizeirepression wurde von der dänischen Regierung angeordnet und
befürwortet. Deshalb treffen wir uns heute um 17 Uhr zu einer
Protestkundgebung vor der dänischen Botschaft in Wien. AktivistInnen
werden aus Kopenhagen berichten.

Es wird um zahlreiches erscheinen und um Weiterleitung dieser Nachricht gebeten.

This is what democracy looks like!
Gegen Polizeirepression!
Protestkundgebung bei der dänischen Botschaft
Führichgasse/Ecke Tegetthoffstraße, 1. Bezirk
Freitag, 18. Dezember, 17:00

Link

www.guardian.co.uk/environment/video/2009/dec/17/copenhagen-climate-change

Rückfragen
Irmi Salzer, 0699/11827634
Karin Okonkwo-Klampfer, 0699/11418267

 

Posted in Friedensbewegung, Termine, Tipp, Umwelt, Unfrieden

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.