friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Bundespräsident Fischer und der österreichische Friedenslauf

Erstellt am 24.01.2010 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2796 mal gelesen und am 24.01.2010 zuletzt geändert.

friedensläuferInnen_bundespraesident.jpg Bundespräsident DR. HEINZ FISCHER hat am 13.1.2010 Besuch von Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Österreichischen Friedenslauf empfangen. Im Leibchen traten die Champions der letzten 5 Jahre in die heiligen Hallen der Republik.

Sie konnten die Idee des Friedenslaufes darstellen:

  1. Anregung zu gedanklicher Auseinandersetzung mit der Friedensthematik
  2. Konkrete Hilfe für Kinder, die an den Folgen von Ausbeutung und Gewalt leiden.

Bisher wurden rund € 288.000.- „erlaufen“, die zu 100% weitergeleitet wurden. Denn, nur wo Leben auch lebenswert ist, hat der Friede eine Chance.

Außerdem fördert der Friedenslauf Phantasie und Kreativität etwa durch:

  1. Projektarbeiten zum Thema „Wege aus der Gewaltspirale“ deren Präsentation beim Friedenslauf stattfindet.
  2. Mitmalen am größten Friedensbild der Welt
  3. Anregen zu Zivilcourage (etwa beim Gewinnen von Sponsoren für die Runden).
  4. Vermitteln, dass jede/r etwas beitragen kann, damit es ein klein wenig besser wird in unserer Welt!

Hedi Wychera die zentrale Organisatorin des Friedenslaufes hat beim Bundespräsidenten ihr Bedauern ausgedrückt, dass die UNO Friedensdekade weitgehend unbekannt blieb. Die ehrenamtlich organisierte Großveranstaltung des Friedenslaufes solle dem abhelfen. Bundespräsident Fischer hatte als er Nationalratspräsident war den Ehrenschutz über die Dekade für Frieden und Gewaltfreiheit für die Kinder dieser Welt übernommen. Er wurde nun daran erinnert. Eine kleine Betroffenheitsmiene sei erkennbar und ein kurzer Blick zu seiner Pressesprecherin – aber das war ja vor ihrer Zeit.

9. Österreichischer Friedenslauf – rund um das Wiener Rathaus
24. April 2010, 9 – 12 Uhr

Infos

www.friedenslauf.at

 

Posted in Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Österreich, Termine, Tipp, Wien

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.