friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Kampagne: Nicht in unserem Namen!

Erstellt am 08.02.2010 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3092 mal gelesen und am 10.02.2010 zuletzt geändert.

http://www.acting-art-of-memory.de/phpXplorer/homes/hans/galerie/photos/kriegsanleihe/Kriegsanl_9.jpgDas Acting-Art-of-Memory Team hat darauf aufmerksam gemacht, dass am 5. Februar 2010 Oberbürgermeister Christian Ude die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der „46. Münchner Sicherheitskonferenz“ zu einem festlichen Empfang im Alten Rathaussaal einlud. Dort wollte der OB im Namen der Stadt München

  1. Regierungschefs,
  2. Militärexperten und Minister,
  3. Politiker und Diplomaten der führenden Nato-Staaten,
  4. Generäle der Nato und der Bundeswehr
  5. sowie Wirtschafts- und Rüstungsmanager

begrüßen und damit diese Militärkonferenz im Namen aller Münchner und Münchnerinnen legitimieren.

Dazu erklärt Acting-Art-of-Memory: Das geschah nicht in unserem Namen!

Und lädt ein einfach ein vorgefertigtes Schreiben absenden:
http://www.acting-art-of-memory.de/phpXplorer/homes/hans/content/links/udeprotest.php

Acting-Art-of-Memory bittet:

„weiter sagen, geben, senden, . . . : Das geschieht nicht in unserem Namen!“

 

Posted in Friedensbewegung, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspolitik, Friedenstourismus

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.