friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Gegen Unrecht: Kinder gehören nicht ins Gefängnis

Erstellt am 18.10.2010 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3372 mal gelesen und am 22.10.2010 zuletzt geändert.

NGOs übergeben Offenen Brief an Nationalratsabgeordnete. Am 6. Oktober 2010 wurden zwei gut integrierte, achtjährige Mädchen von ihrer kranken Mutter getrennt, ins Gefängnis gesteckt und mit ihrem Vater in den Kosovo abgeschoben.

Summe aller Unterschriften

0
47.065
50.000

Es könne für die Sicherheit der Republik nicht notwendig sein, zwei Kinder von ihrer Mutter zu trennen und mit Gewalt außer Landes zu schaffen. Aus ihrer täglichen Arbeit wissen die Hilfsorganisationen

  • Diakonie, Caritas, SOS-Kinderdorf und
  • die Menschenrechtsorganisation Amnesty International,

dass es sich dabei um keinen Einzelfall handelt. Sie fordern gemeinsam

  • endlich eine Veränderung der Gesetze für eine menschenrechtskonforme Politik,
  • die die Kinderrechte wahrt.

Am Donnerstag, den 14. Oktober 2010 um 9:30 Uhr, übergaben die VertreterInnen der vier Organisationen einen Offenen Brief mit ihren Forderungen an die Abgeordneten.

Der Offene Brief wurde übergeben von:

Heinz Patzelt, Amnesty International Österreich
Michael Landau, Caritas der Erzdiözese Wien
Michael Chalupka, Diakonie Österreich
Christian Moser, SOS-Kinderdorf Österreich

Zur Online-Unterstützung des offenen Briefes

www.gegen-unrecht.at

www.kinderrechte.gv.at

 

Posted in Friedensarbeit, Friedenskultur, Gewaltprävention, Menschenrecht, Österreich, Unfrieden, Zivilcourage

2 Responses

  1. Elisabeth (eze)

    Warum wird der Balken nicht aktualisiert?

    Der derzeit aktuelle Stand: 83.933 Menschen haben bereits unterzeichnet!

    Bitte lasst die Kette der Gegenstimmen gegen die empörenden Kinderabschiebungen nicht abreißen!

    http://www.gegen-unrecht.at

  2. Andreas Hermann Landl

    Sorry unsere/meine Kraft ist begrenzt und ich bin mir sicher, dass ich noch 999 andere Dinge die zum Himmel stinken nicht aktuell verarbeiten konnte.

    Es ist erfreulich, dass so viele inzwischen unterschrieben haben in den letzten Tagen. Der Link ist immer noch aktuell.

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.