friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Wikileaks veröffentliche heiße US-Kriegsdokumente

Erstellt am 29.10.2010 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 5284 mal gelesen und am 29.10.2010 zuletzt geändert.

WikiLeaks, ist laut Wikipedia, (häufig auch Wikileaks) ist eine Internet-Plattform, auf der anonym Dokumente veröffentlicht werden können, bei denen ein öffentliches Interesse angenommen wird. Das Projekt will „denen zur Seite stehen, die unethisches Verhalten in ihren eigenen Regierungen und Unternehmen enthüllen wollen.“[1] Dazu wurde – nach Angaben von WikiLeaks – ein System „für die massenweise und nicht auf den Absender zurückzuführende Veröffentlichung von geheimen Informationen und Analysen“[1] geschaffen.

WikiLeaks wurde 2006 ins Leben gerufen und ist nach dem Wiki-Prinzip aufgebaut. Es ist nach eigener Aussage unzensierbar.[2] Die Hauptserver befinden sich in Schweden bei der Firma PeRiQuito AB (PRQ).[3] Zeitweise existierte von Anfang bis Mitte 2010 die Webseite nur in einer Blog-ähnlichen Version, was auf Finanzierungsprobleme zurückzuführen war.

Für WikiLeaks arbeiteten Januar 2010 nach Angaben des Gründers fünf feste Mitarbeiter, bisher unbezahlt, und etwa 800 Gelegenheitsbeiträger.[4][5]

http://wikileaks.org/

 

Posted in Asien, Conversion, Ethik, Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedensexport, Friedensforschung, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Gewaltprävention, Global, Internationales Strafrecht, Kriminalität, Krisenregion, Menschenrecht, Nahost, Peacebuilding, Redaktion, Tipp, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Weltanschauungen, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.