friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Der Bär mit dem Schwert

Erstellt am 02.12.2010 von Monika Prohaska
Dieser Artikel wurde 3201 mal gelesen und am 09.12.2010 zuletzt geändert.

Der Bär mit dem Schwert

2008
32 Seiten
gebunden, durchgehend farbig illustriert
Atlantis-Verlag Schweiz

Kurzbeschreibung

»Mein Schwert ist stärker als alles«, sagt der Bär. Bäume und Sterne, Berge und Kaffeekannen – der Bär spaltet alles, was er sieht. Zack! Zack! Zack! Und eines Tages haut er einen Wald in Stücke, bloß um zu zeigen, wie mächtig sein Schwert ist.

Doch dann kommt eine Wasserflut und schwemmt alles weg, sogar die Burg des Bären. Wo ist der Schuldige?

Der Bär macht sich auf die Suche: »Ich werde ihn finden und zweiteilen.« Von den Bibern geht er zum Barbirusa zum Fuchs zu den Vögeln, und niemand ist schuld. Da endlich beginnt der Bär zu verstehen…und auch sein Schwert wird er sinnvoll nutzen.

Wenn der Bär ein Chaos anrichtet, scheinen auch die Bilder wie von der Schere zerschnitten. Und am Ende steht ein harmonisches Schlussbild: Der Bär hat gelernt, dass die Umwelt seine Mitwelt ist.

Bewertung der Redaktion

Ein wunderbares, konfliktpädagogisch wertvolles Buch. Das Buch eignet sich besonders, um Kindern die Fernwirkungen ihres Handelns nahezubringen. Besonders geeignet ist dieses Buch nach Situationen, in denen Kinder in Wut ihre Umwelt zerstören und andere bedrohen.

Autor – Davide Cali

Davide Cali 1972 in Liestal (CH) geboren und lebt in Genua. Er war Comic-Zeichner und Illustrator für verschiedene italienische Zeitschriften, bis er sich im Jahr
2000 dem Kinderbuch zuwandte. Anfangs Autor und Illustrator, entschied er schließlich, nur noch zu schreiben. Inzwischen hat Davide Calì mehr als 20 Bilderbücher verfasst,
die in viele Sprachen übersetzt wurden.

Illustrator – Gianluca Foli

Gianluca Foli 1978 in Rom geboren, war ein neugieriges Kind. Indem er mit möglichst vielen Farbstiften die Tapeten vollkritzelte, bewies er seine Liebe zur bildenden Kunst. Dieselbe Leidenschaft zeigt er nun in seinem Beruf. Gianluca Folì ist als Illustrator international bekannt und arbeitet weltweit für Zeitschriften und Werbung.

Pressestimmen

Landeskirchliche Bücherei-Fachstelle
Ein Buch, das ohne erhobenen Zeigefinger eine wichtige Botschaft transportiert.

Zürichsee-Zeitung
Die Geschichte regt sehr zum Nachdenken an, führt die Sinnlosigkeit von Gewalt vor Augen, zeigt, dass unsere Umwelt, und damit jedes Individuum auf dieser Welt, nicht aus Einzelfaktoren besteht, sondern zusammen – einem Puzzle gleich – zusammenhängt.

Buch & Maus
Gianluca Folìs Illustrationen zum Text von Davide Calì sprechen für dich.

planet1.net
Folì ist es gelungen die Tierfabel ausdrucksstark in Szene zu setzen. Die Zerstörung des Kraftprotzes hinterlässt bleibende Eindrücke, ebenso wie die zarten Wiedergutmachversuche des Selbigen. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

 

Posted in Friedenspädagogik, Rezension, Tipp

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.