friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Pazifist beschäftigt sich mit Panzern

Erstellt am 09.03.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3286 mal gelesen und am 14.03.2011 zuletzt geändert.
Die TAZ meldete am 10.3.11:
„GÜNTER ZINT IN DER KASERNE“ … „Der linke Fotograf und Pazifist Günter Zint eröffnet eine Ausstellung – im Panzermuseum Munster, einer ehemaligen Kaserne.“ 

Als der Fotograf Günter Zint am 8. März im niedersächsischen Städtchen Munster aus dem Auto stieg, habe er als Erstes das Geschützfeuer einer Übung gehört. „Der Flachbau, vor dem Zint geparkt hat, ist mit einem Stacheldrahtzaun geschützt. Rechts vom Eingang stehen ein Panzer und ein Wachhäuschen in Schwarz-Rot-Gold. Links vom Eingang steht ein Geschütz aus dem Ersten Weltkrieg. Zint ist im Begriff, das Deutsche Panzermuseum Munster zu betreten.“

Es handele sich um eine ehemalige Kaserne, in der auf über 10.000 Quadratmetern Panzer zu sehen sind, chronologisch geordnet von 1916 bis heute, unkommentiert. Ein Museum gewordenes Panzer-Quartett. Alles Originale. Modelle gibts im Museumsshop zu kaufen.

 

 

Posted in Friedensbewegung

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.