friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Vielleicht in diesem Leben

Erstellt am 22.03.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3391 mal gelesen und am 24.03.2011 zuletzt geändert.

Vielleicht in einem anderen Leben

  • Eine Operette wird zu einem Widerstandslied,
  • ein Topf Suppe zum Hochverrat,
  • ein kleines Dorf zeigt seine mörderische Seite.

läuft derzeit im Wiener Votivkino

Mit schwarzem Humor erzählt der Film über eine Gruppe ungarischer Juden, die in einem österreichischen Dorf stranden.
Das Auftauchen der Fremden öffnet bei den Einwohnern nicht nur die Ventile für Volkszorn, sondern weckt auch die Sehnsucht nach einem Leben, in dem Liebe und Musik ihren Platz haben.

In den vier Tagen, in denen die Geschichte spielt, wird über das Schicksal aller Beteiligten neu verhandelt.
Wie immer in Krisenzeiten geht es darum, auf welche Seite man sich stellt.
Elisabeth Scharang, Regisseurin

 

 

http://www.vielleicht-in-einem-anderen-leben.at/

 

Posted in Ethik, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Menschenrecht, Tipp, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.