friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Voll Porno

Erstellt am 16.04.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2984 mal gelesen und am 16.04.2011 zuletzt geändert.

Der Verlagstext: „Authentisch. Pflichtlektüre für jeden Jugendleiter“

Christoph Pahl

„Voll Porno!“

 

 

 

Warum echte Kerle „Nein“ sagen?

Na Geiz ist Geil ist die Jugendsprache technologisch bedingt nun bei „Voll Porno“ angelangt. Pornokonsum ist heutzutage alltäglich und normal geworden. 90 % der Burschen (Jungen) und zirka 1/3 der Mädchen konsumiert Pornos. Der bekennende Christ Pahl fragt im 2010 erschienen Buch und der CD:

Was für Auswirkungen hat er auf mein eigenes Leben, auf meine Beziehungen und auf meinen Umgang mit Sexualität?

Der Autor: Christoph Pahl (Jg.1981)

Pahl ist ehrlich der gesteht gleich zu Beginn ein, das er als Christ die Versuchung von Pornos kennt.  Er setzt sich aus Sicht eines Christen gründlich mit der Thematik auseinander. Dabei führt er Fakten und Überlegungen ins Feld die auch für Menschen mit anderen Weltanschauungen interessant sein dürften. Er präsentiert

  • die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien und
  • spricht ehrlich über eigene Erfahrungen und seine Motive zum Ausstieg aus der „Pornofalle“.

Gemeinsam mit Leserinnen und Lesern überlegt er:

  • was einen echten Kerl eigentlich ausmacht und
  • ermutigt dazu, sich mit den eigenen Bedürfnissen und Sehnsüchten auseinanderzusetzen.

Was steckt hinter meinen Sehnsüchten?

Wie komme ich aus der Pornofalle heraus?

Und welche Rolle spielt für gläubige Menschen Gott dabei?

Das Buch richtet sich besonders an Männer. Aber auch

  • Partnerinnen und
  • Eltern von Betroffenen finden hier Gedanken, die es ihnen ermöglichen, den Pornokonsum zu verstehen, und praktische Tipps, wie sie vielleicht den Betroffenen helfen können.

Buch und CD sind auf jeden Fall lesenswert. Für Menschen anderer Weltanschauungen ist es jedoch nur sehr begrenzt hilfreich. Wichtig ist, dass sich hier ein Mann mutig den Entgleisungen von Commerz und Gewalt in einem zentralen Bereich des menschlichen Leben stellt. Sexualität ohne Liebe und Liebe ohne Sexualität sind wohl bedenklich und auch wenn das Buch nicht die große Erleuchtung hinterlassen hat sind viele aufgeworfene Fragen und Anregungen praktisch und philosophisch interessant.

 

&NR=1

 

Linkverweise zur freidenkischen Pornografie Diskussion

Sixtus vs. Lobo / Porno im Netz
Posted On: 2010-05-27 13:50:14
http://www.sixtus-vs-lobo.de/svl/video/212/

Eine ungewoehnliche uebersicht die Pornoindustrie in Zahlen
Posted On: 2010-05-27 13:50:40
http://www.hombertho.de/2010/01/15/eine-ungewoehnliche-uebersicht-die-pornoindustrie-in-zahlen/

Pornoanwalt.de

Posted On: 2010-11-23 14:50:10
http://www.pornoanwalt.de/

pornopedia.eu

Posted On: 2010-12-31 04:01:05
http://de.pornopedia.eu/

 

Posted in Abrüstung, Conversion, Ethik, Friedensarbeit, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Kriminalität, Menschenrecht, Weltanschauungen

One Response

  1. Irene

    Ein anderes kritisches Buch zum Thema Pornographie ist der recht neue Roman „Pornos machen traurig“ von Peter Redvoort …

    Irene

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.