friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Wiener Gewaltförderung einarmiger Banditen

Erstellt am 07.09.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2903 mal gelesen und am 08.09.2011 zuletzt geändert.

Dem Kurier von heute ist zu entnehmen:

Zahlen der Wiener Spielsuchthilfe zeigen:

  • 85 Prozent der Spielsüchtigen sind verschuldet
    – mit knapp 44.000 Euro, bei einem Durchschnittseinkommen von 1300 Euro.
  • Mit der Sucht steigt die Gefahr von häuslicher Gewalt um das Zehnfache und
  • häufig geht mit dem Glücksspiel auch der Verlust des Jobs einher.“

Links

http://kurier.at/nachrichten/wien/4149268.php

http://derstandard.at/1313024899381/Kleines-Gluecksspiel-SJ-fordert-vollstaendiges-Verbot-in-Wien

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/690657/Schicker_GluecksspielTotalverbot-gescheitert?from=suche.intern.portal

 

 

Posted in Unfrieden, Wien

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.