friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Arabische Literaturtage mit Boualem Sansal, Friedenspreisträger 2011

Erstellt am 08.12.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 1852 mal gelesen und am 08.12.2011 zuletzt geändert.

20./21. Januar 2012

Die Arabische Welt befindet sich im Aufbruch und nach Jahrzehnten der Unterdrückung und Stagnation werden die rasanten Entwicklungen auch das Gesicht der arabischen Literatur verändern. Grund genug, sich das Verhältnis von Literatur, Gesellschaft und Politik in dieser Umbruchsphase anzuschauen:

  • Schreiben arabische Autoren jetzt freier als zuvor?
  • Welchen subversiven Beitrag hat Literatur im Vorfeld der Aufstände geleistet?

Diesen und anderen Fragen gehen die Arabischen Literaturtage nach: mit Podiumsdiskussionen, Lesungen, Werkstattgesprächen, einer Lyrikperformance mit Rap und Hip-Hop sowie Filmvorführungen. Eingeladen sind arabische Wortkünstler aus verschiedenen Ländern und Generationen.

Unter ihnen der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2011 Boualem Sansal (Algerien),

Alaa al-Aswani (Ägypten), Abbas Khider (Irak/Deutschland), Sihem Bensedrine (Tunesien), Rosa Yassin Hassan (Syrien) und der Rapper Deeb (Ägypten).
Das ausführliche Programm unter http://www.litprom.de/
Literaturhaus Frankfurt

 

Posted in Afrika, Deutschland, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Global

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.