friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Strasshof stellt sich der traurigen Vergangenheit

Erstellt am 08.03.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2324 mal gelesen und am 08.03.2012 zuletzt geändert.

Strasshof an der Nordbahn

Die NS-Geschichte eines Ortes und ihre Aufarbeitung

Suchy Irene
Preis: € 22.00

Strasshof an der Nordbahn ist ein kleiner Ort in Niederösterreich, der eine düstere Geschichte mit sich trägt. Im Zweiten Weltkrieg befand sich hier ein Konzentrationslager, in das mehr als 20.000 Menschen deportiert wurden.

Das Buch von Irene Suchy, Bank Austria Kunstpreisträgerin für Kulturjournalismus 2011, dokumentiert

  • den langen Weg zur Erinnerung,
  • zum Wahrnehmen der sichtbaren und erzählten Überreste von sieben Zwangsarbeits- und Durchgangs-Konzentrationslagern,
  • zur gemeinsamen Planung eines Erinnerungsmales,
  • zur Gestaltung zweier Gedenkakte in Anwesenheit der ehemaligen Opfer. 

Die drei Seiten der Geschichte werden gegenübergestellt:

  1. die Erinnerungen aus dem Ort,
  2. die Erzählungen der Opfer,
  3. die NS-Dokumente.

Eine Chronologie der Ereignisse und eine Menschenliste ergänzen die Original-Aussagen.

 

Irene Suchy, geboren 1960 in Wien, ist Musikpublizistin, Mitarbeiterin des ORF und Lektorin an der Universität Wien. Musikwissenschaftliche Forschungen zu NS-Exil und zur abendländischen Musik in Japan, zu Mäzenatentum in Wien um 1900 und zur österreichischen Musikgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

 

 

 

Posted in Friedensarbeit, Österreich, Peacebuilding, Rezension, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.