friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Weltfriedenstag 2013: Demokratie und Frieden

Erstellt am 17.07.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3717 mal gelesen und am 17.07.2012 zuletzt geändert.

Walter Buder veröffentlichte am 17.07.2012 folgende Info im Web von Pax Christi Vorarlberg – wird hier redigiert und webgerecht aufbereitet:

Die päpstliche Botschaft zum nächsten Weltfriedenstag (1. Jänner 2013) wird sich unter anderem mit der Krise der Politik beschäftigen, „die in vielen Fällen auch eine Besorgnis erregende Krise der Demokratie ist“.

Das gehe aus einer Mitteilung aus dem Vatikan von diesem Montag hervor, die auch das Thema des kommenden Weltfriedenstages bekannt gab; es lautet „selig die Friedensstifter”. Der Weltfriedenstag findet jeweils am 1. Januar statt.

(rv 16.07.2012 gs) Die päpstliche Botschaft zum nächsten Weltfriedenstag wird sich unter anderem mit der Krise der Politik beschäftigen, „die in vielen Fällen auch eine Besorgnis erregende Krise der Demokratie ist“. Das gehe aus einer Mitteilung aus dem Vatikan von diesem Montag hervor, die auch das Thema des kommenden Weltfriedenstages bekannt gab; es lautet „selig die Friedensstifter”. Der Weltfriedenstag findet jeweils am 1. Januar statt.

Die päpstliche Friedensbotschaft

Sie möchte jeden Christen dazu ermutigen, sich seiner Verantwortung als Friedensstifter bewusst zu sein, heißt es in der Mitteilung aus dem Vatikan. Deshalb werde die Botschaft die vielen Facetten des Begriffs Frieden ausleuchten,

  • vom inneren und äußeren Frieden des menschlichen Wesens über
  • Natur und
  • Einfluss des Nihilismus
  • bis hin zu den Menschenrechten, vor allem der Gewissensfreiheit, der Meinungsfreiheit und der Religionsfreiheit.

Einige ethische Überlegungen

Papst Benedikt werde sich auch über Maßnahmen äüßern, die viele Länder der Welt treffen, um ihre brennenden Probleme zu bekämpfen: darunter zählten

  • die Wirtschafts- und Finanzkrise,
  • der Bildungsnotstand und
  • die Krise der Institutionen und der Politik, die oftmals auch eine Krise der Demokratie sei.

Die achte Botschaft Papst Benedikts zum Weltfriedenstag werde auch den 50. Jahrestag des II. Vatikanischen Konzils und der Friedensenzyklika „Pacem in Terris“ von Papst Johannes XXIII. streifen, hieß es.

Interessante Links zum Thema

http://www.theologe.de/altes_testament.htm

http://www.youtube.com/watch?v=O9mUBiWTYeY

Religion, Atheismus und Gewalt

http://newsv1.orf.at/071212-19597/index.html

Kritische Videos zur Gewaltbereitschaft von Christen und Moslems und Atheisten

 

Islam und Gewalt

 

Posted in Friedensbewegung, Friedensstifterin, Peacebuilding, Religion, Weltanschauungen

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.