friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

10 % Schmiergeld aus Österreich für Waffenlobby

Erstellt am 15.10.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 4643 mal gelesen und am 04.11.2012 zuletzt geändert.

Laut Standard verschuf ein Lobbyist tschechischen Entscheidungsträgern 18.000.000 Euro Schmiergeld um eines der größten Rüstungsgeschäfte in der Geschichte Tschechiens einzufädeln.  Die österreichische Steyr lieferte Pandur Radpanzer. Nun ist der Lobbyist in Haft. 

Links

http://www.zeit.de/2012/04/A-Ruestungskrimi

http://derstandard.at/1348286004532/Zehn-Prozent-Schmiergeld-fuer-Entscheidungstraeger

 

Posted in Kriminalität, Österreich, Tschechien, Waffenhandel, Wirtschaft

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.