friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Friedensarchitektur

Erstellt am 20.11.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 4415 mal gelesen und am 20.11.2012 zuletzt geändert.

„Unser Wirtschaftssystem führt nirgendwo hin als in den Abgrund“. Mit diesen Worten will der US-amerikanische Architekt, Autor und Erfinder Jacque Fresco auf sein Lebenswerk, das Venus Project, hinweisen.

Eine erfüllte Welt ohne Geld und Hierarchien?

Seit 40 Jahren arbeitet der heute 96-jährige Kalifornier an einem alternativen Gesellschaftsmodell. Er ist davon überzeugt, dass die Erde genug Ressourcen für alle bietet, sie müssen nur gerecht verteilt werden. Geld als Zahlungsmittel stehe dabei im Weg und soll abgeschafft werden, dies würde auch gleich denGroßteil der Kriminalität beseitigen.
Mit heutigen Technologien sei all das problemlos möglich, sagt Fresco. Sie müssten nur besser genutzt werden, um die lebensnotwendigen Ressourcen im Überfluss für alle zu produzieren und sie global zu verwalten. Knappe Ressourcen wie etwa Wassermangel, wären damit kein Thema mehr.

ORF „Newton“ vom 12.5.2012

&feature=youtu.be

 

Posted in Ethik, Friedensstruktur, Gewaltprävention, Mitwelt, Peacebuilding, Tipp, USA, video, Weltanschauungen, Wirtschaft, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.