friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Frieden fördern

Erstellt am 13.12.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 4533 mal gelesen und am 13.12.2012 zuletzt geändert.

Den Frieden fördern – aber wie? Werte und Prinzipien einer Friedenslogik von: 07.03.2013 (All day) bis: 09.03.2013 (All day)

Jahrestagung der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung in Bonn 

Friedensförderung soll planvoll an der Verhinderung oder Transformation gewaltförmiger Konflikte arbeiten. Was aber wie eine überschaubare Kette von Ursachen und Wirkungen aussieht, erweist sich beim näheren Hinsehen als zu komplex und dynamisch für Blaupausen und Analyseraster. Denn Friedenslogik ergibt sich aus einem Gefüge von Faktoren, die in jedem Fall anders wirken. Vollständiger Überblick lässt sich hier nicht bewahren. Umso wichtiger sind handlungsleitende Prinzipien wie Do No Harm, Local Ownership, „Gemeinsame Sicherheit“ oder das „soft on people, hard on issues“ aus der Verhandlungstheorie. Wir können mehr davon brauchen und wollen auf die Suche gehen.

Es gilt, dem Erfolg oder Misserfolg der eigenen Arbeit auf die Spur zu kommen. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie: Welche Konstellationen von Rahmenbedingungen und handelnden Personen haben Friedensprozesse begünstigt? Welche Haltungen haben dazu beigetragen? Wo und warum haben sich gute Absichten ins Gegenteil verkehrt? Gibt es „Mikro-Logiken“, etwa in persönlichen Beziehungen oder individuellen Lebenslagen von Schlüsselakteuren, die quer zu den großen Interessen verlaufen? Worauf ist unter Bedingungen unvollständiger und rasch veraltender Informationen zu achten, um das Feld der Kooperation auszuweiten und den Möglichkeitssinn zu schärfen?

Die Logik der Eskalation ist gut erforscht, bis zum „gemeinsam in den Abgrund“. Auf welche Handlungsprinzipien könnte sich eine kumulative Friedenslogik gründen? Herzlich eingeladen sind Akteure der Friedensförderung aus Medien, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik.

Details zu Programm und Referenten der Tagung folgen in Kürze.
Veranstaltungstyp: Fachtagungen und Konferenzen
Veranstalter: Evangelische Akademie im Rheinland
Plattform Zivile Konfliktbearbeitung
Termin
von: 07.03.2013 (All day)
bis: 09.03.2013 (All day)
Veranstaltungsort
Evangelische Akademie im Rheinland, Haus der Begegnung

 

Posted in Deutschland, Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedensforschung, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedenspsychologie, Friedensstruktur, Peacebuilding, Termine, Tipp

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.