friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Erstellt am 08.11.2013 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2348 mal gelesen und am 08.11.2013 zuletzt geändert.

Am 19. und 20. Dezember 2013 sollen beim Europäischen Rat nach Ansicht der EU „die Weichen für die Zukunft der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik“ gestellt werden. Das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung auf der Friedensburg Schlaining hat die Themen des EU-Gipfels aufgegriffen und meldet sich aus diesem Anlass mit einer Neuerscheinung zu Wort

Werte, Waffen, Wirtschaftsmacht

Wohin steuert die EU-Friedens- und Sicherheitspolitik?

Das 200 Seiten umfassende Buch wurde von Thomas Roithner, Johann Frank und Eva Huber herausgegeben und kostet 9,80 Euro zzgl. Porto.

„An diesem Buch“, so Dr. Christa Hager von der Wiener Zeitung „sollte niemand vorbei, der an der Zukunft der Europäischen Union interessiert ist oder einen fundierten Einstieg in die Thematik sucht.“

Die 13 AutorInnen greifen auf weitreichende Erfahrungen im zivilgesellschaftlichen, militärwissenschaftlichen und friedenswissenschaftlichen Bereich zurück und spannen durch ihre unterschiedliche Zugangsweise einen weiten und anregenden Bogen über ein hochaktuelles aber für die Öffentlichkeit sonst oft wenig spannend aufbereitetes Thema.

Dieses Projekt entstand aus einer Kooperation des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport mit dem Österreichischen Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung und dem Conflict-Peace-Democracy-Cluster (CPDC).

Links

Zum Inhaltsverzeichnis

Bestellung Werte, Waffen, Wirtschaftsmacht

Aktuelle Publikationen des ÖSFK

 

Posted in Ethik, Europa, Friedensbewegung, Friedensforschung, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Waffenhandel, Wirtschaft

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.