friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Binnen-I-Clash-within-Civilisation

Erstellt am 16.07.2014 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3159 mal gelesen und am 17.07.2014 zuletzt geändert.

Die Bundeshymnenkrise in Österreich ruft nach Wertschätzung und Änderungsvorschlägen für die VertreterInnen geschlechtssensibler Sprache und ihrer WidersacherInnen. Nach den Konflikten um das Binnen-I und geschlechtssensible Sprache bereitete es mir zwar ein gewisses unreflektiertes widerständiges Vergnügen das Binnen_I hochzuhalten. Denn, Was ist die Alternative? Der schenkelklopfene Freude im MusikantInnenStadl über den Backlash gegen das Gendern? Geschlechtsunsensible Sprache? Rau hilft mir im Standard, 15.7.2014, aus der Patsche: „Das ist eine wichtige kulturelle Auseinandersetzung, die ordentlich diskutiert werden muss.“

Columbus hat Amerika Entdeckt und einen Kauderwelsch gesprochen das war für kluge Menschen bis 1492 salonfähig. Unter Isabella von Spanien wurde 1492 die Inquistion und Gramatik eingeführt. Die Hexenverbrennung war die Folge. Pazifistische Bücher wurder ab 1933 verboten, verbrannt, vernichtet was kam dann? Wenn heute das Deutsch der Beamtinnen und Beamten per Frauenministeriums-Software durchforstet wird ist das der Aufstand der Hexer und Hexinnen gegen das Patriarchat. Wenn sich Frauen dem Backlash anschließen, dann könnte das mit der „Identionfikation-mit-der-dem-Aggressor oder den Aggressorinnen“ erklärt werden. Eine „patriarchale Dividende“ wäre eine andere Erklärung. Als nächstes wird wohl dem „Wildwuchs“ in der Literatur an den Kragen gegangen. Die Bundeshymnenfassung ist eine Frage. Die Verteufelung geschlechtssensibler Sprache mit dem Ziel ein patriarchalen Sprachrestauration ist eine andere Sache.

Ernst Jandl: Suchen – Wissen

suchen wissen 

ich was suchen 

ich nicht wissen was suchen 

ich nicht wissen wie wissen was suchen 

ich suchen wie wissen was suchen 

ich wissen was suchen 

ich suchen wie wissen was suchen 

ich wissen ich suchen wie wissen was suchen 

ich was wissen 

(aus: Jandl, Ernst. Die Bearbeitung der Mütze: Gedichte. Darmstadt, Neuwied 1978)

 

Posted in Conversion, Ethik, Friedenskultur, Österreich, Redaktion, Unfrieden, Weltanschauungen, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.