friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Neue Beratungsstelle Extremismus

Erstellt am 10.12.2014 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 4042 mal gelesen und am 12.01.2015 zuletzt geändert.
  • „ALLAHUAKBAR“ – „Frohe Botschaft: die Rückkehr der Scharia“?
  • „SIEG HEIL“?
  • „FÜR DIE FREIHEIT, FÜR DAS LEBEN – NAZIS VON DER STRASSE FEGEN“?

Schon gehört? In Österreich wurde eine neue Beratungstelle für Extremismus eingerichtet. Sie soll aber nicht nur beraten, sondern auch „Prävention“ und „Intervention“ bieten. Hitler war im Prinzip ein durchgeknallter Obdachloser aus Wien, die ISIS-Rekruten aus Deutschland sind bisher zu 80 % arbeitslos gewesen … Wer wird Millionär und wer wird linksextrem? Das ist erforscht und natürlich umstritten. Laut Wikipedia, definiert Uwe Backes, der stellvertretende Direktor des Hannah Arendt Instituts,  Extremismus als „politische Diskurse, Programme und Ideologien, die sich implizit oder explizit gegen grundlegende Werte und Verfahrensregeln demokratischer Verfassungsstaaten richten“.[4]

Wer arbeitet in der neuen Beratungstelle und können wir  uns vertrauensvoll an sie wenden?

Wir, das Team der Beratungsstelle Extremismus sind Ihr erster Ansprechpartner, wenn Sie den Eindruck haben, Ihr Kind, Ihre Freundin, Ihr Schüler oder eine Ihnen anvertraute Jugendliche könnte sich einer radikalen religiösen Gruppierung oder einer politisch extremen Gruppe angeschlossen haben oder mit rechtsextremem oder radikal islamistischem Gedankengut sympathisieren.

Wir sind ein multiprofessionelles Team mit Beratungserfahrung. Wir sprechen türkisch, deutsch, englisch, arabisch und persisch.

Wir hören Ihnen zu, beantworten Ihre Fragen und beraten mit Ihnen gemeinsam die weitere Vorgehensweise.

Hilfe für Angehörige und Bezugspersonen

Weicht Ihr Kind plötzlich von seiner bisherigen Lebensweise, seinen Hobbys oder Freunden ab? Will die beste Freundin plötzlich keinen Kontakt mehr? Vertritt ein Schüler radikale Ansichten? Zieht sich Ihr Kind zurück und Sie haben Sorge, den Kontakt zu verlieren?

Eltern, Angehörige, FreundInnen und LehrerInnen sind wichtige AnsprechpartnerInnen in diesen ernsten Situationen! Oft sind sie die ersten, denen auffällt, wenn sich junge Menschen verändern und sie Gefahr laufen, sich zu radikalisieren.

Wir, das Team der Beratungsstelle Extremismus sind für Sie da, wenn…

  • … Sie bemerken, dass sich Angehörige verändern und plötzlich verschließen.
  • … Sie befürchten, dass sich Ihr Kind einer radikalen Gruppierung angeschlossen hat.
  • … Sie verunsichert sind, ob hier reale Gefahren drohen.
  • … Sie das Gefühl haben, mit niemandem darüber sprechen zu können.

Unser Ziele

  • Schaffung eines Informationspools zu Fragen des Extremismus
  • Helfen, reale Gefahren zu erkennen
  • Umsetzung eines Unterstützungsumfeldes für einen umfassenden Deradikalisierungsprozess

Unsere Maßnahmen

Umfassendes Beratungsangebot für Angehörige und Bezugspersonen

Mit telefonischer, persönlicher und online Beratung unterstützen wir dabei, Orientierung zu geben, Situationen richtig einzuschätzen, Fragen zu beantworten, zu helfen.

Fortbildung für MultiplikatorInnen zu folgenden Schwerpunkten

  • Diversität – konstruktiver Umgang mit Unterschieden
  • Religiös motivierter Extremismus, wie Islamismus, Salafismus, Dschihadismus – Ideologien, Begrifflichkeiten, Symbolik, Gruppierungen
  • Politisch motivierter Extremismus wie Rechtsextremismus, Nationalsozialismus – Ideologien, Geschichte, Symbolik, Gruppierungen
  • Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischer Rassismus

Kontaktieren Sie uns!

Wir stellen Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse individuell maßgeschneidertes Schulungs- und Fortbildungsprogramm zusammen.

Netzwerkarbeit und Aufbau von Expertise

  • Regelmäßiger Austausch von FachexpertInnen
  • Gemeinsame Strategie zur Eindämmung von Extremismus
  • Unterstützung beim Aufbau regionaler Beratungs- und Netzwerkstrukturen

Melden Sie sich bei uns – vertrauen Sie sich uns an!

Wir sind für Sie da, Montag – Freitag, 10:00 – 15:00 Uhr persönlich, ansonsten rufen wir wochentags innerhalb von 24 Stunden zurück. Kostenlos aus ganz Österreich. Anonym und vertraulich!

Sie erreichen uns unter:

Telefon: 0800 20 20 44
E-Mail: office(at)beratungsstelleextremismus.at

Gerne vereinbaren wir individuelle Termine und treffen Sie persönlich.

FAQs zur Beratungsstelle Extremismus

Dieser Text auf Englisch, Türkisch, Arabisch und Persisch.

 

Posted in Uncategorized

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.