friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Muslimische ÖsterreicherInnen am internationalen Frauentag

Erstellt am 15.02.2015 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3686 mal gelesen und am 11.03.2015 zuletzt geändert.

Frank Buchser Junge Bäuerin mit weissem Kopftuch
Kopftücher sind inzwischen rote Tücher in den Konflikten innerhalb unserer Weltkultur. Letztes Jahr beim internationalen Frauentag im Wiener Rathaus machte ich eine spannende Beobachtung. Als Karima, eine der Robotiktrainerinnen des ZIMD kam, wurde die Security unruhig. Evangeliska, die schwarzhäutige Robotiktrainerin löste beim Security-Mann anscheinend weniger Ängste aus. Vielleicht weil er selbst schwarz gekleidet war?

Am Sonntag, 08. März 2015, dem Internationalen Frauentag,gibt es das NÄCHSTE TREFFEN der
Aktionsgemeinschaft Christinnen und Christen für die Friedensbewegung.

Das Treffen beginnt um 14:30 Uhr.

Hagen Rether. Kopftuch

Um 16:00 Uhr referiert
Dipl.-Ing. Tarafa Baghajati, Obmann der „Initiative muslimische ÖsterreicherInnen“ und Co-Vorsitzender der „Plattform Christen und Muslime“
über
*Muslime und der Islam unter Generalverdacht – was dagegen tun?“

Website der Plattform „Christen und Muslime“ www.christenundmuslime.at

Das Treffen findet – wie immer – in der
Evangelischen Pfarrgemeinde H.B.
1150 Wien, Schweglerstraße 39 (U3 Schweglerstraße) statt.

Daher arbeiten wir am neuen
INFORMATIONSBLATT
der Christinnen und Christen für die Friedensbewegung
und bitten Sie / dich / euch uns
Termine,
Kurzmeldungen und
Beiträge
bis Dienstag, 17. Februar 2015
an diese E-Mail oder
an das Friedensbüro pax.vienna@chello.at oder
an friedenschristinnen@gmx.at
zu senden.

Nähere Infos über die Arbeit der ChristInnen für die Friedensbewegung gibt es unter:
http://www.friedenschristinnen.at.tf/

 

Posted in Friedensbewegung, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Österreich, Termine, Tipp, Unfrieden, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.