friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Kriegsprävention

Erstellt am 01.02.2016 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3016 mal gelesen und am 04.02.2016 zuletzt geändert.

Colt in Front of UN in NYGerade stieß ich auf die Tatsache, dass es in Wikipedia keinen Artikel zur Kriegsprävention gibt. Zur Gewaltprävention gibt es einen Artikel. Aber alltägliche Gewalt ist im Vergleich zu Krieg meist erheblich weniger Gewalttätig. Denn: Krieg ist ein organisierter und unter Einsatz erheblicher Mittel mit Waffen und Gewalt ausgetragener Konflikt,[1][2] an dem oft mehrere planmäßig vorgehende Kollektive beteiligt sind.

Ansatzmöglichkeiten der Kriegsprävention?

  1. Kriegerische Organisationen verhindern oder abbauen
  2. Mittel für Waffen und andere Rüstungsgüter blockieren
  3. Gewaltprävention
  4. Konfliktaustragung mit friedlichen Mitteln rechtzeitig in die Wege leiten
  5. Friedenspläne statt Kriegspläne schmieden
  6. Friedenskollektive (OSZE) statt Kriegskollektive (NATO) oder SOZ) organisieren

 

 

Posted in Friedensexport, Friedensforschung, Friedensgemeinde, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedenspsychologie, Friedensstifter, Friedensstifterin, Friedensstruktur, Gewaltprävention, Global, Kriminalität, Peacebuilding, Russland, Rüstungsexport, Tipp, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Waffenhandel, Wirtschaft, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.