forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Illegaler Krieg der Türkei gegen Syrien

Erstellt am 01.08.2017 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 1286 mal gelesen und am 15.08.2017 zuletzt geändert.

Dr. Daniele Ganser (SIPER Swiss Institute for Peace and Energy Research) sprach am 3. Juni 2017 an der Universität in Köln. Sein aktuelles Buch „Illegale Kriege. Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. In diesem Vortrag werden vor allem die Situationen in den Ländern Türkei und Syrien behandelt. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“ begleitet diesen Vortrag.

 

Die Türkei habe, wenn man auf die Weltkarte blicke, eine geopolitische Schlüsselposition, weil:

  • Sie ist die Brücke zwischen Asien und Europa und
  •  die einzige Landbrücke zwischen schwarzem Meer und Mittelmeer.

Bald nach dem II. Weltkrieg zeigte die Türkei, dass sie einen prowestlichen Kurs eingeht:

 

 

trat sie der Nato bei. Warum die Türkei für die NATO-Länder so eine wichtige geostrategische Rolle in Vorderasien spielt und warum der Syrien-Konflikt auch viel mit der Thematik rund um die Türkei zu tun hat, wird in diesem Vortrag beleuchtet und aufgearbeitet.

Dr. Daniele Ganser ist Friedensforscher und leitet das von ihm gegründete SIPER Swiss Institute for Peace and Energy Research.

Links

https://de.wikipedia.org/wiki/Daniele_Ganser#Sonstiges

Vortrag in Köln aufgezeichnet. https://hearthis.at/eingeschenkt.tv/d…

Aktuelles Buch: „Illegale Kriege – Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien“
https://www.weltbild.de/artikel/buch/…

https://www.amazon.de/Illegale-Kriege…

SIPER Swiss Institute:
https://www.siper.ch/de/

 

 

 

 

Posted in Asien, Deutschland, Europa, Friedensbewegung, Friedensforschung, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedenspsychologie, Gewaltprävention, Global, Nahost, Religion, Schweiz, Tipp, Unfrieden, USA, Völkerrecht

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.