friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

kriegsfakes erkennen

Erstellt am 08.04.2022 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 815 mal gelesen und am 08.04.2022 zuletzt geändert.

Krieg in der Ukraine: Desinformation erkennen

Themenschwerpunkt – Teil 6: Falschen Zusammenhängen und Verknüpfungen auf der Spur…06.04.2022

Im Rahmen unseres Themenschwerpunktes zum Krieg in der Ukraine haben wir uns bereits mit dem Themenkomplex Fake News näher auseinandergesetzt. In kriegerischen Konflikten ist es aber zudem auch wichtig, sich mit Desinformation zu beschäftigen und diese zu erkennen. Die Unterscheidung zwischen den zwei Begrifflichkeiten ist dabei nicht immer sehr einfach zu erkennen und festzumachen.

Desinformation oder Fake News? Es ist (leider) kompliziert…

Grundsätzlich spricht man von Desinformation, wenn falsche Informationen oder Nachrichten gezielt verbreitet werden, um eigene Ziele zu verfolgen, etwa die öffentliche Meinung zu eigenen Gunsten zu beeinflussen. Nicht zwangsläufig muss es sich dabei aber auch immer um Fake News handeln. Desinformation kann etwa auch bereits damit beginnen, den Fokus der Aufmerksamkeit auf andere, meist unwichtigere Aspekte einer an sich wahren Geschichte zu lenken.

Claire Wardle, Mitgründerin des US-Projekts „First Draft News“ zur Bekämpfung von Fehl- und Desinformation, hat dazu anhand des US-Präsidentschaftswahl 2016 sieben Arten problematischer Inhalte herausgearbeitet, die in gezielten Desinformationskampagnen üblicherweise verwendet werden. Mit ihnen lassen sich auch die Überschneidungen und Unterschiede zu Fake News leichter verstehen:

  • Satire oder Parodie: Inhalte wurden nicht erstellt, um Schaden zu verursachen, können aber irreführend sein. 
  • Falsche Verknüpfungen: Überschriften, visuelle Inhalte oder Bildunterschriften stimmen nicht mit den Inhalten überein.
  • Irreführende Inhalte: Informationen, die auf irreführende Weise verwendet werden, um einem Thema oder einem Individuum etwas anzuhängen.
  • Falsche Zusammenhänge: Authentische Inhalte, die mit falschen Informationen in Zusammenhang gesetzt und weiterverbreitet werden.
  • Betrügerische Inhalte: Quellen, die lediglich vorgeben, authentisch zu sein.
  • Überarbeitete Inhalte: Authentische Inhalte oder Bilder, die überarbeitet wurden, mit der Absicht zu täuschen.
  • Erfundene Inhalte: Neue Inhalte, die überwiegend falsch sind und mit der Absicht erstellt wurden, zu täuschen oder Schaden zu verursachen.

https://lehrerweb.wien/aktuell/single/news/krieg-in-der-ukraine-desinformation-erkennen

 

Posted in Abrüstung, Friedensarbeit, Friedensforschung, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Gewaltprävention

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.