friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Schätzung der globalen Treibhausgasemissionen des Militärs

Erstellt am 27.05.2023 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 530 mal gelesen und am 27.05.2023 zuletzt geändert.

Mangelnde Berichterstattung und erhebliche Datenlücken machen es grundsätzlich schwierig, die gesamten Treibhausgasemissionen der Streitkräfte der Welt abzuschätzen. Dennoch deuten die verfügbaren Daten darauf hin, dass dieser Beitrag sehr groß sein dürfte. In dieser Studie beschreiben die Scientists for Global Responsibility eine innovative neue Methodik zur Bereitstellung aktualisierter Schätzungen für globale und regionale militärische Treibhausgasemissionen. Insbesondere stellen sie fest, dass der gesamte CO2-Fußabdruck des Militärs etwa 5,5 % der weltweiten Emissionen beträgt. Wenn die Streitkräfte der Welt ein Land wären, würde diese Zahl bedeuten, dass sie die Fläche eines hypothetischen viert größten Landes der Erde verbrauchen würden im Verhältnis zum sonstigen zivilen CO2-Fußabdruck der existierenden Länder Welt. Diese Land wäre größer als der Ökologische Fußabdruck von Russland, welches heute das flächenmäßig größte Staatsgebiet umfasst. 

Dies unterstreicht die dringende Notwendigkeit konzertierter Maßnahmen der Friedensforschung, um sowohl die militärischen Emissionen zuverlässig zu messen als auch den damit verbundenen CO2-Fußabdruck zu verringern. Insbesondere, da diese Emissionen im Zuge des Krieges in der Ukraine sehr wahrscheinlich weiterhin stark zunehmen werden. Erste Zahlen präsentierte Parkinson in seinem Vortrag im Rahmen des Kreisky-Forums in Wien am 25. Mai 2023.

Autoren: Dr. Stuart Parkinson mit Linsey Cottrell

Erscheinungsdatum: 10. November 2022

Seiten: 13

Herausgeber: Scientists for Global Responsibility; das Konflikt- und Umweltobservatorium
 

Laden Sie den vollständigen Bericht als PDF herunter

Laden Sie die Einführungspräsentation im PDF-Format herunter

Sehen Sie sich das Video der Auftaktveranstaltung an


Update (23. November 2022)
Ein Fehler in der Aussage der ersten Gleichung auf S.4 wurde korrigiert.

 

Posted in Abrüstung, Friedensforschung

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.