friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

VISIONALE 2002

Erstellt am 17.08.2002 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 1782 mal gelesen und am 01.06.2010 zuletzt geändert.

Messe der Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft

„Was alle angeht, können nur alle lösen“
Fünf Tage zum Thema Zivilgesellschaft im Depot
16. – 20. September 2002
Depot, 1070 Wien, Breite Gasse 3

Präsentationen im öffentlichen Raum 21. September 2002

Zollergasse – Lindengasse – Neubaugasse – Mariahilfer Straße und http://www.visionale.net

Freundinnen und Freunde der Zivilgesellschaft!

Am kommenden Montag, dem 19. August 2002, gibt es um 19:00 Uhr das nächste Koordinationstreffen im Büro von SOS Mitmensch, in 1070 Wien, Zollergasse 15, wozu wir alle Gestaltungsfreudigen und -willigen sehr herzlich einladen.

Es haben sich schon einige „LandschaftsgestalterInnen“ zusammengefunden, hier ein erster Überblick über einige „Landschaften“ soweit sie sich bis jetzt
abzeichnen (auf www.visionale.net unter „Programm“ wird das laufend aktualisiert und detailliert dargestellt). Die meisten Namen sind allerdings noch

Arbeitstitel:

MIGRATIONSTOR
Ansprechpartnerin: Dalia Sarig/Integrationsfond
MENSCHENRECHTSHAFEN
Ansprechpartner: Edgar Gögele/SOS Mitmensch

ARBEITS(T)RAUM !
Ansprechpartnerin: Ursula Napravnik/AUGE

SCHWARZ-WEISSE-SPHÄREN
Ansprechpartnerin: Karin Liebhart/Gesellschaft für politische Aufklärung
NORD-SÜD
Ansprechpartnerin: Renate Sova/Südwind
KONSUMWELT
Ansprechpartner: Roberto Vallilengua/ATTAC
Es werden sicher noch einige weitere „Landschaften“ zustande kommen, die sich aber derzeit noch formieren. Außerdem wird es natürlich auch eine Reihe klassischer Infotische geben und auch ein paar „schwimmende Inseln„.

Redaktionsschluss für den Messeguide ist der 30. August 2002 – wer also noch in den Genuß des vollen Programms will, möge die jeweilige Organisation bis spätestens dorthin anmelden. Spätere Anmeldungen sind zwar möglich, können naturgemäß aber nicht mehr im Messeguide berücksichtigt werden. Derzeit haben sich übrigens schon etwa 75 Initiativen und Organisationen angemeldet.

Abschließend noch ein sinnfälliges Zitat, das uns dieser Tage erreicht hat und die Sache sehr schön auf den Punkt bringt: „Die Visionale soll für mich einen Raum schaffen, wo sich Wollende treffen. Diese Energie der Wollenden soll sich verdichten und bündeln. Es wird ein langer Weg, aber ich glaube schon, dass die
Zivilgesellschaft das Potential für eine neue demokratische Struktur in sich trägt. Die Visionale soll Hoffnung geben und eben all jene Menschen zusammenbringen, die an sich und an die Gemeinschaft glauben, Menschen die ihren Ausdruck leben wollen und sich gemeinsam den Herausforderungen des 3. Jahrtausends stellen wollen.“

Christian Apl, Eva Brückner, Edgar Gögele, Karin Liebhart und Karl Wozek (für das Visionale-Organisationsteam)

Kontakt:

Postadresse: 1070 Wien, Zollergasse 15
Telefon: 0664/79 86 852
Fax: 524 99 00-9
Email: office@visionale.net
Internet: http://www.visionale.net

Veranstalterkooperative der Visionale 2002:
Humanistische Plattform – http://www.plattform.org
SOS Mitmensch – http://www.sos-mitmensch.at
Gesellschaft für politische Aufklärung – http://gfpa.uibk.ac.at
Theater Wozek – http://go.to/theater.wozek
Depot – Kunst und Diskussion – http://www.depot.or.at

 

Posted in Europa, Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedensforschung, Friedensjournalismus, Friedensorganisation, Friedenspolitik, Österreich


(comments are closed).