forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Frieden – Gewalt – Geschlecht

Erstellt am 11.01.2008 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde mal gelesen und am 10.09.2009 zuletzt geändert.


Davy, Jennifer A.; Hagemann, Karen; Kätzel, Ute (Hgg.)

Frieden – Gewalt – Geschlecht. Friedens- und Konfliktforschung als Geschlechterforschung

Frieden und Krieg. Beiträge zur Historischen Friedensforschung 5

Klartext Verlag

Essen 2005

Basierend auf einer ausführlichen Rezension für H-Soz-u-Kult von Andrea Nachtigall, Otto-Suhr-Institut, Freie Universität Berlin, E-Mail: <andrea.nachtigall@<!––>​gmx.de> fassen wir das mächtige Wert wie folgt knapp zusammen:

Krieg,
Militär und Frieden aus der Geschlechterperspektive

zu betrachten
entspricht heute dem internationalen Forschungsstandard. Auch im
deutschsprachigen Raum lässt sich in den letzten Jahren ein verstärktes
Interesse an diesem Zugang verzeichnen.[1]

Die Geschlechterforschung zeige, dass Debatten um Krieg und Frieden
immer auch Aushandlungsprozesse der Geschlechterordnung seien.

 

Posted in Rezension


(comments are closed).