forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Friedensjournalismus Ressourcen Stand 2008

Erstellt am 28.01.2008 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde mal gelesen und am 19.12.2008 zuletzt geändert.

Diese Literaturliste wurde von Nadine Bilk erstellt und anlässlich des Friedenskulturmonats September 2007 von Armin Scholl erweitert.

Bücher und Kataloge

Bilke, Nadine (2002): Friedensjournalismus. Wie Medien deeskalierend berichten können, Münster: Agenda.
Die Untersuchung stellt im ersten Teil grundlegende Erkenntnisse der Friedenswissenschaft vor, im zweiten beschäftigt sie sich mit der problematischen Beziehung von Medien und Gewalt, um dann ein Konzept für einen Friedensjournalismus zu entwerfen. Dieses wird in der Fallstudie des Talking Drum Radio in Liberia in einer möglichen Ausprägung vorgestellt.

Gleich, Michael; Petra Gerster (2005): Erfolge der Friedensmacher, München: Hanser Verlag (mit CD)

Howard, Ross / Francis Rolt / Hans Van de Veen / Juliette Verhoeven (2003): The Power of the Media. A Handbook for Peacebuilders. Utrecht: European Centre for Conflict Prevention.

Das Buch entwickelt zunächst einen theoretischen Rahmen für Me-
dieninterventionen in Krisengebieten. Zahlreiche Fallbeispiele werden
dann in diese Matrix einsortiert und Schlussfolgerungen aus ihren
Erfahrungen gezogen.

Imbusch, Peter et al. (Hrsg.) (2006): Friedens- und Konfliktforschung. Eine Einführung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Institut für Friedenspädagogik Tübingen (Hrsg.) (2007): Peace
Counts. Die Erfolge der Friedensmacher. Katalog zur Ausstel-
lung, Tübingen.

Institut für Friedenspädagogik Tübingen (Hrsg.) (2007): Peace Counts. Lernen, wie man Frieden macht. Pädagogisches Begleitprogramm zur Ausstellung

 

Posted in Friedensjournalismus


(comments are closed).