friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Spielregeln der Macht

Erstellt am 11.02.2008 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3153 mal gelesen und am 11.03.2010 zuletzt geändert.

http://www.ecowin.at/uploads/tx_ecowinbuch/i_medium_macht.jpgChristine Bauer-Jelinek

Neue Zeiten – neue Regeln. Werden Sie ein kompetenter Machtgestalter.

Die Spielregeln der Macht hätten sich grundlegend geändert. Seit sich der Neoliberalismus in Europa durchgesetzt habe, „gelten andere Gesetze und Normen – für viele ein Buch mit sieben Siegeln.“ Eine besonders gefährdete Spezies, die aufgrund falscher Annahmen immer weniger erreicht und sich dabei selbst ausbeute, seien die Gutmenschen unserer Zeit

  • Idealisten,
  • Pazifisten und allen voran
  • die Frauen.

Das Buch ist eine interessante Provokation für Gutmenschen und die Konfliktscheu Frieden suchen ohne effizient zu kämpfen. Natürlich wird das Buch gestandene PazifistInnen nicht aus der Ruhe bringen. Nachdenken über das Buch lohnt aber allemal.

Durchsetzungsfähigkeit und strategisches Denken gehören laut Bauer- Jellinek in unserer „schönen neuen Welt“ zur Grundausstattung der Kommunikation. Sie seien der tabuisierte Teil der „Sozial-Kompetenz“. Wer seine Ziele durchsetzen wolle, müsse sich „für Machtinstrumente entscheiden, die heute wirksam sind.“ Wer in Illusionen gefangen bleibe, werde weder persönlich erfolgreich sein noch die Gesellschaft verändern. Das Buch lädt ein:

„Treffen Sie eine bewusste Entscheidung, was Ihnen im Leben wichtig ist und überlegen Sie, ob Sie bereit wären auch dafür zu kämpfen.“

Wie immer die Wahl auch ausfälle: In jedem Fall sollten Sie die neuen Regeln kennen, um die Spiele der anderen – wie auch Ihre eigenen – zu durchschauen. „Beenden Sie Ohnmachtgefühle und Hilflosigkeit – stellen Sie sich der Realität und werden Sie ein kompetenter Machtgestalter.“

Christine Bauer-Jelinek zählt zu den renommiertesten Wirtschaftsberaterinnen Österreichs und gilt als

  • Expertin für Mechanismen der Macht sowie für
  • Trends in der Entwicklung der Gesellschaft.

Zu ihren Klienten zählen EntscheidungsträgerInnen aus Wirtschaft und Politik, (Kleinst-)UnternehmerInnen und Funktionäre von Interessensvertretungen und NGOs ebenso wie Arbeitslose und WiedereinsteigerInnen. Die Autorin ist

  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats an der Leopold-Kohr-Akademie,
  • Lehrbeauftragte an der Wirtschaftsuniversität Wien und
  • Leiterin des Instituts für Macht-Kompetenz.

Mit ihrem Buch „Business-Krieger. Überleben in Zeiten der Globalisierung“ und dem Bestseller „Die helle und die dunkle Seite der Macht“ hat Christine Bauer-Jelinek das Macht-Tabu gebrochen und vermittelt in ihren Seminaren und Vorträgen Methoden zum Erwerb von Macht-Kompetenz.

 

Posted in Friedensbewegung, Rezension

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.