forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Soziale Bewegungen

Erstellt am 16.06.2008 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde mal gelesen und am 16.06.2008 zuletzt geändert.

Die Grafik Roland Roth (Hg.), Dieter Rucht (Hg.)

Die Sozialen Bewegungen in Deutschland seit

1945

Ein Handbuch

Ob Friedensbewegung, Proteste gegen die Notstandsgesetze, Gewerkschaften, Antiatomkraft- oder Frauenbewegung: Deutsche Geschichte ist auch eine Geschichte sozialer Bewegungen und lässt sich nur in Auseinandersetzung mit ihnen erfassen und verstehen.

„Dieses Handbuch bietet erstmals einen umfassenden Überblick über die sozialen Bewegungen in der Bundesrepublik und der DDR. Einleitend werden die sozialen und politischen Rahmenbedingungen der unterschiedlichen historischen Phasen geschildert, in deren Kontext die Bewegungen zu verstehen sind. Behandelt werden dann alle Bewegungen, u. a.:

  • Arbeiterbewegung, Studentenbewegung,
  • Frauenbewegung – die Männerbewegung leider nicht!
  • Friedensbewegung von Andreas Buro
  • Bürgerbewegungen in der DDR,
  • Rechtsradikale, Schwule, Jugendliche, Ausländer, Arbeitslose.

Der Verlag verspricht: „Eine erhellende Lektüre und ein nützliches Nachschlagewerk für alle, die deutsche Geschichte und Gegenwart verstehen wollen“. Dieses Ziel ist im großen und ganzen erreicht.

Herausgeber
Roland Roth
Roland Roth ist Professor für Politikwissenschaft an der Fachhochschule Magdeburg- Stendal.
» Leseprobe (PDF)
 
 
» Inhaltsverzeichnis (PDF)
 
 
 

Posted in Friedensbewegung

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.