forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Friedenspädagogische Analysen zur Gewalt und aktuelle Handlungsansätze

Erstellt am 30.10.2008 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde mal gelesen und am 30.10.2008 zuletzt geändert.

http://www.quadrophenia-shop.de/images/305_0_hope_hoffnung_by_willow_tree.jpgAufwachsen zwischen Unsicherheit und Hoffnung. 

18./19. November in München

Das grenzüberschreitenden Netzwerks „FriedenspädagogInnen“ veröffentliche kürzlich eine gemeinsame Publikation zur Friedenspädagogik. Nun wurde eine gemeinsame Tagung zum Thema „Aufwachsen zwischen Unsicherheit und Hoffnung.
Friedenspädagogische Analysen zur Gewalt und aktuelle Handlungsansätze“
organisiert.  Tagung findet im Ökologischen Bildungszentrum in München statt.


„Besonders Kinder und Jugendliche sind weltweit mit vielfältigen Unsicherheiten und Gefährdungen konfrontiert. Deren Ausmaß unterscheidet sich zwar graduell und substantiell, doch generell gilt: Kinder und Jugendliche wachsen in Gewaltverhältnissen auf. Sie sind vielfach Betroffene und Opfer von Gewalt(verhältnissen), aber häufig auch Akteure von Gewalthandlungen. Dies ist jedoch nur die eine Seite, denn Kinder und Jugendlichen sind mit ihren Hoffnungen und Zukunftserwartungen immer auch produktiv gestaltend tätig.

Diese Fachtagung möchte mit ihrem spezifischen friedenspädagogischen Blick auf das vielfältig diskutierte Phänomen Jugend und Gewalt zu einem tieferen Verständnis der vorfindbaren Phänomene beitragen und aufzeigen, welche Handlungsansätze im friedenspädagogischen Kontext entwickelt wurden und wie diese zu bewerten sind.“

Vorträge von

Peter Imbusch, Stefanie Schell-Faucon, Uli Jäger und Lynn Davies stellen Analysen und Reflexionen zu den Lebenswelten von Jugendlichen in der globalisierten Welt sowie zu den Aufgaben von Friedenspädagogik in Kriegs- und Nichtkriegsregionen vor.

In Arbeitsgruppen

werden die Risiken und Chancen zentraler Sozialisationsinstanzen ausgelotet, und es findet ein Austausch über Handlungsansätze von Friedenspädagogik statt.

Projektvorstellungen zeigen die Vielfalt des friedenspädagogischen Handlungsfeldes. Die eingeladenen Referenten und Referentinnen arbeiten im deutschsprachigen Raum sowie in Krisenregionen. Neben

  1. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern friedenspädagogischer Einrichtungen beteiligen sich
  2. Vertreter anderer Fachdisziplinen (u.a. Deutsches Jugendinstitut, Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis) an diesem Diskurs.

Angesiedelt an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis ist die Tagung sicher ein Forum für anregenden fachlichen Austausch.

Das detaillierte Programm

Nähere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite www.friedenspaedagogik.de

Kontaktadresse und Voranmeldung:

Renate Grasse. Email: grasse@agfp.de

Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik München

Bettina Gruber, Zentrum für Friedensforschung und Friedenspädagogik an der Universität Klagenfurt

Günther Gugel, Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Annelies Merkx, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (gtz)

Bernd Rieche, Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden und AG Zivile Konfliktbearbeitung im Inland der Plattform ZKB

 

Tagungsankündigung als PDF: tagung_friedenserziehung.pdf

Verwandte Beiträge


« Horst Eberhard Richter wird 85 Jahre

 

Posted in Deutschland, Friedensbewegung, Friedensexport, Friedensforschung, Friedensgemeinde, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedensstifter, Friedensstifterin, Österreich, Termine

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.