forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Studientag des Friedensnetzwerks

Erstellt am 01.11.2008 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2262 mal gelesen und am 26.01.2009 zuletzt geändert.

http://evang-akademie.at/ressourcen/veranstaltungkat/studientag.gifAnmeldung bis 21. November 2008:
DIE EVANGELISCHE AKADEMIE WIEN lädt herzlich ein

Gewalt überwinden – Was kann ich für denFrieden tun? Impulse für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit

Anlässlich der UNO-Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit
für die Kinder der Welt und der Ökumenischen Dekade zur Überwindung von Gewalt (2001 – 2010)

Für den Zeitraum von 2001 bis 2010 sind weltweit zwei Dekaden beschlossen worden:
Der Ökumenische Rat der Kirchen hat eine „Dekade zur Überwindung von Gewalt“ ausgerufen, die UNO-Vollversammlung eine „Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit für die Kinder der Welt“. Das Österreichische Netzwerk für Frieden und Gewaltfreiheit (NFGF) und eine Arbeitsgruppe des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) führen seit 2001 einmal jährlich einen gemeinsamen Impuls- oder Studientag durch, um die Aktivitäten im Rahmen der beiden Dekaden in Österreich zu vertiefen.
Dieses Jahr werden sich Organisationen und Initiativen präsentieren, die sich im weitesten Sinn für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen, wie Freiwilligendienste im sozialen, ökologischen und entwicklungspolitischen Bereich. Teilnehmende können sich über die breite Palette der Initiativen informieren und miteinander ins Gespräch kommen.

Zeit: Samstag, 29. November 2008, 10.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Albert Schweitzer Haus
Schwarzspanierstraße 13
1090 Wien
Kostenbeitrag: Teilnahme frei!
Mittagessen wird angeboten. Bitte bei der Anmeldung mitbuchen! (Kosten: Euro 6,-)
Zielgruppen: Interessierte an Freiwilligen- und Friedensdiensten, speziell auch für Jugendliche

Die Veranstalter:
Arbeitsgruppe des Ökumenischen Rats der Kirchen in Österreich (www.kirchen.at)
Österreichisches Netzwerk für Frieden und Gewaltfreiheit (www.friedensnetzwerk.at)
Evangelische Akademie Wien (www.evang-akademie.at)
Österreichische Kommission Iustitia et
Pax (www.iupax.at)

Programm:
10.00 Uhr: Begrüßung und Einleitung:
Michael Bünker (ÖRKÖ)
Daniela Härtl (NFGF)
10.30-12.00: Gesprächskonzert mit Marwan Abado und Aliosha Biz
Marwan Abado ist palästinensischer Sänger, Komponist und Oudspieler (orientalische Kurzhalslaute).
Aliosha Biz stammt aus einer österreichisch-russisch-jüdischen Familie und spielt Violine.
Persönliche Erfahrungsberichte über Friedenseinsätze und Projekte:
Friedensdienste und Auslandsdienste: Marion Thuswald
Interreligiöses Schulprojekt: Islamische Fachschule für soziale Bildung, Evang. Gymnasium, Jüd. Gymnasium : Sule Türk, Ruth Schelander-Glaser
www.whywar.at – Friedensbüro Salzburg: Beate Ronacher, Malgorzata Bogaczyk-Vormayr
SEVEN (Senior European Volunteer Exchange Network): Franz Errath
Jugendfriedensaktivitäten
12.00-13.00: Möglichkeit zu vertiefendem Gespräch und Austausch an den Info-Ständen
13.00: Mittagessen
14.00 – 15.45: Workshops
Friedensjahr – Freiwilligendienste
PILGRIM-Schulen: Bildung für eine nachhaltige Entwicklung
Interreligiöse Begegnung
Internationale peace camps
Filmworkshop – wie mache ich einen Kurzfilm zum Thema Frieden?
Politisches Theater
16.00-16.45: Kurzpräsentation der Gruppen im Plenum
16.45-17.00: Abschluss

Anmeldung bis 21. November 2008

Dies ist der Informations-Newsletter der Evangelischen Akademie Wien. Wir behandeln Ihre Daten selbstverständlich streng vertraulich und geben Ihre Email-Adresse nicht an Dritte weiter. Sollte sich Ihre Adresse ändern, bitten wir Sie um entsprechende Information. Wenn Sie keine weiteren Zusendungen mehr erhalten möchten, senden Sie bitte eine Email – mit dem Betreff oder Text „keine weiteren Zusendungen erwünscht“. Vielen Dank.

Evangelische Akademie Wien
Schwarzspanierstraße 13/2.Stock
A-1090 Wien
Tel.: 01/ 408 06 95-0
Fax: 01/ 408 06 95-33
e-Mail: akademie@evang.at
http://www.evang-akademie.at

 

Posted in Friedensbewegung, Friedenspädagogik, Österreich, Wien

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.