friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Neue Broschüre zur Militarisierung der EU

Erstellt am 28.05.2009 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2252 mal gelesen und am 28.05.2009 zuletzt geändert.

„Militärmacht EUropa: Eine Zwischenbilanz“

ein Portrait der häßlichen Kehrseite der EU. Vielleicht einseitig aber ziemlich ernüchternd für blauäugige Europhile PazifistInnen.

Soeben ist die Broschüre „Militärmacht EUropa: Eine Zwischenbilanz“ erschienen, die von IMI-Vorstand und Europakanditat der Linken Tobias Pflüger,  und dem IMI-Büro in Tübingen erstellt wurde. In der 64seitigen Broschüre sind zahlreiche Texte enthalten, die im letzten Jahr vor allem im IMI-Magazin AUSDRUCK erschienen sind und einen umfassenden Überblick zum Stand der Militarisierung der Europäischen Union bieten sollen.

Die Broschüre kann kostenlos (gern auch in größerer Stückzahl zur Verwendung auf Infoständen, etc.) unter folgender Adresse bezogen werden:
eu-broschueren-bestellung@gmx.de

Sie kann auch komplett hier heruntergeladen werden:

http://www.imi-online.de/download/bilanz2009-web.pdf

INHALT

GRUNDLAGEN UND STRATEGIEN:
— Tobias Pflüger:
Empire Europa: Das militärische Fundament der Wirtschaftsmacht EU

— Jürgen Wagner:
Lissabon-Vertrag hin oder her — das militärische Kerneuropa soll kommen!

— Tobias Pflüger:
Transatlantisches Kriegsbündnis – Militaristische Zweckallianz: Die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen NATO und EU

— Christoph Marischka:
Frontex: Im Netz des EU-Sicherheitssektors

— Malte Lühmann:
Aus dem All in alle Welt. Weltraumpolitik für die Militärmacht Europa

— Tobias Pflüger:
Verquastete Weltbilder und EU-Militarisierungskataloge

DIE EU IM EINSATZ:

— Claudia Haydt:
Kanonenboote und Piraten: Die EU am Horn von Afrika

— Christoph Marischka:
Piraten oder Flüchtlinge. Wen jagt die internationale Gemeinschaft im Golf von Aden?

— Jürgen Wagner:
Gas-OPEC und Afrikanische Nabucco

— Tobias Pflüger:
Die ESVP-Mission in Georgien: „Vom Wasserträger zum Führungsspieler“ oder der Krieg in Georgien als Geburtsstunde des neuen Imperiums EU?

— Christoph Marischka:
Tschad: Die EUFOR als Brandbeschleuniger

— Jürgen Wagner:
Risiken und Nebenwirkungen: Neoliberaler Kolonialismus und NATO/EU-Aufstandsbekämpfung im Kosovo

NACHWORT

— Tobias Pflüger
Militarismus und Antimilitarismus — immer zuerst gegen die eigene Regierung!

http://www.imi-online.de/download/bilanz2009-web.pdf

 

Posted in Europa, Friedensbewegung, Friedensforschung, Friedenspolitik, Global, Rezension, Rüstungsexport, Tipp, Unfrieden, Waffenhandel, Wirtschaft

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.