friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Dieses Jahr schenken wir uns nichts und dann ist Friede …?

Erstellt am 07.12.2009 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2974 mal gelesen und am 08.12.2009 zuletzt geändert.

Ein Lese/Bilderbuch zu Weihnachten (Gebundene Ausgabe)
von Udo Achten (Autor)

19 neu ab EUR 18,00 4 gebraucht ab EUR 9,95
Amazon.de Verkaufsrang: Nr. 713.880 in Bücher (Die Bestseller Bücher)

Kurzbeschreibung

Die Ware Weihnacht ist nicht die wahre Weihnacht. Alle Jahre wieder feiern viele die Ankunft des Erlösers und beklagen zugleich,

  1. das Fest sei nichts als Konsumterror;
  2. statt Liebe und Frieden bringt das Jahresende regelmäßig Stress und Hetze,
  3. in den Familien gibt es Streit.
  4. Hinter jedem Weihnachtsmann steckt ein Geschäftsmann, der laut ruft KOMMET IHR KUNDEN!
  5. Kunden sind jedoch nur welche, die es sich leisten können.

Weihnachtsstimmung wird allen abverlangt.

Ob eine solche Stimmung auch die Verkäuferin im Einzelhandel erfasst, der man gerade das Weihnachtsgeld gekürzt und die Arbeitzeit verlängert hat, ist nicht auszumachen, denn die Teilzeitkraft lächelt immer freundlich, obwohl ihr vom endlosen Stehen die Füße brennen.

Ach du liebe Weihnachtszeit: Der Weihnachtsrummel, beginnend im September mit Lebkuchen und leerer Urlaubskasse, steigert sich bis zum Adventendspurt.
Über 200 neue und alte Geschichten, Gedichte, Polemiken, Karikaturen und Zeichnungen wurden in dieses Weihnachtsbuch aufgenommen.

Mit wenigen Strichen kann man manchmal mehr sagen als mit vielen Worten. Es sind nicht selten Polemiken, die durch Weglassen der Zwischentöne eine Aussage auf den Punkt bringen. Das kann schmerzen, ist nicht selten beißend soll es auch. Durch das Schellengeläut muss man auch das Stöhnen der Getroffenen hören. Satire will durch Überhöhung Aufmerksamkeit erzeugen, nicht selten in der Hoffnung, dadurch aufklärend zu wirken.
Die Besinnung auf Frieden und die Hoffnung auf eine bessere Welt verbindet sich nach wie vor mit Weihnachten. Diese Bedeutung ist dem Weihnachtsfest nicht auszutreiben und wird immer in Gegensatz stehen zur Ware Weihnacht. Aus diesem Spannungsverhältnis beziehen viele Bilder und Texte des Buches ihre Triebkraft und garantieren eine vergnügliche und manchmal auch nachdenkliche Lektüre.

Kopf gut schütteln vor Gebrauch heißt es bei Erich Kästner. Dennoch muss man bei Ablehnung von allzu lautem Schellengeläut nicht zum Weihnachtshasser werden.
Besonders ironische die Frage von Amazon: „Was kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?“

Aber dieses Jahr schenken wir uns nichts!:
Geschichten vom weihnachtlichen Wahnsinn

81% kaufen
Aber dieses Jahr schenken wir uns nichts!: Geschichten vom weihnachtlichen Wahnsinn

4.0 von 5 Sternen (5)
EUR 8,00

Infos zum Buch

* Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
* Verlag: Klartext-Verlagsges. (13. Oktober 2005)
* Sprache: Deutsch
* ISBN-10: 3898613968
* ISBN-13: 978-3898613965
* Größe und/oder Gewicht: 24,2 x 17 x 1,8 cm
* Durchschnittliche Kundenbewertung:
1 Rezension
5 Sterne:

 

Posted in Abrüstung, Ethik, Friedensarbeit, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Musik, Peacebuilding, Religion, Rezension, Tipp, Unfrieden, Weltanschauungen, Wirtschaft, Witz & Humor, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.