friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Die Kunst des Friedenmachens

Erstellt am 01.08.2010 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2332 mal gelesen und am 02.08.2010 zuletzt geändert.

http://www.unis.unvienna.org/images/events2010/Gun-Sculpture-Exhibiton_3.jpgEine Waffenschrott-Skulptur stand bis 30.7.2010 im öffentlichen Raum der Wiener UNO-City. Sie wurde von vielen Besuchern gesehen.

„Eckdaten“

Die Wander-Ausstellung „The Art of Peacemaking“war vom 2.6. – 30.7. 2010 in der Rotunde des Vienna International Centre zu sehen.
Während dieser Zeit hatte die UNO in Wien zirka 10.000 Besucher, die das VIC im Rahmen einer Führung besucht haben (Touristen, Schulgruppen,
Studenten, Diplomaten, etc.).

Hinzu kamen ca. 4.000 Mitarbeiter, die hier für die Vereinten Nationen und ihre Sonderorganisationen arbeiten, plus eine unzählige Anzahl an Diplomaten, Medienvertretern, NGOs, Familienmitgliedern und Privatbesuchern. Also, zwischen 15.000 und 20.000 Personen dürften nach einer Schätzung von UNIS die Ausstellung mehr oder weniger intensiv gesehen haben.

Bei der Eröffnung der Skulptur waren ca. 300 Personen anwesend, u.a. der ehemalige Generaldirektor der IAEO, Hans Blix.

Links

http://www.unis.unvienna.org/unis/de/pressrels/2010/unisvic171.html

http://www.unis.unvienna.org/unis/de/events/2010/gun-sculpture-exhibition.html

http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=34965&Cr=arms&Cr1=&Kw1=Vienna&Kw2=&Kw3=

 

Posted in Abrüstung, Conversion, Ethik, Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedensgemeinde, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedensstifter, Friedensstifterin, Friedenstourismus, Gewaltprävention, Global, Kriminalität, Menschenrecht, Österreich, Peacebuilding, Tipp, Waffenhandel, Wien, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.