friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

50 Jahre Kubakrise – 13 Days

Erstellt am 14.10.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 5698 mal gelesen und am 31.03.2012 zuletzt geändert.

Am 3. August 2011 lief bei Kabel 1 der bemerkenswerte US-amerikanische Spielfilm Thirteen Days.  Das ist laut Wikipedia „ein Polit-Thriller aus dem Jahr 2000, der sich mit den 13 Tagen ab Sonntag, 14. Oktober 1962 der Kubakrise aus der Sicht der Amerikaner beschäftigt.“  Der Film ist eine Mischung aus Dokumentation und Thriller und orientiert sich weitgehend an historischen Fakten über den bislang heißesten Atomwaffenkonflikt seit Hiroshima und Nagasaki. Die Hauptpersonen des Films sind der politische Berater John F. Kennedys, Kenneth „Kenny“ O’Donnell, gespielt von Kevin Costner, Präsident John F. Kennedy selbst, dargestellt von Bruce Greenwood, und dessen  Bruder Robert „Bobby“ Kennedy, gespielt von Steven Culp. Regie führte Roger Donaldson.

 

&feature=related

 

Posted in Abrüstung, Deutschland, Ethik, Europa, Friedensbewegung, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedenspsychologie, Friedensstifter, Gewaltprävention, Global, Österreich, Peacebuilding, Religion, Russland, Tipp, Unfrieden, USA, Weltanschauungen, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.