friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Kriegerbloggs als Friedensjournalismusquelle

Erstellt am 21.11.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 4283 mal gelesen und am 21.11.2012 zuletzt geändert.

Johanna Roering

Krieg bloggen

Soldatische Kriegsberichterstattung in digitalen Medien

Oktober 2012, 306 S., kart., zahlr. Abb., 29,80 €
ISBN 978-3-8376-2004-7
Reihe Kultur- und Medientheorie

Bestellen

Blogs von Soldaten aus dem Irakkrieg sind heute ein bedeutsamer Teil der Umstrukturierungen unserer bedenklichen „Medienkultur“:

  • Soldaten werden zu Journalisten,
  • persönliche Botschaften zu Kriegsberichterstattung.

Johanna Roering beschreibt erstmals systematisch dieses Phänomen, indem sie Darstellungsverfahren und Kommunikationsprozesse in »Military Blogs« untersucht. Dabei wird deutlich, dass »Military Blogs« gleichzeitig der interpersonalen Kommunikation dienen und sich in einen online stattfindenden »Infowar« einfügen. Hoffnungen auf kriegskritische Augenzeugenberichte werden meist enttäuscht. Dennoch: »Military Blogs« eröffnen dem Leser eine soldatische Perspektive auf den Komplex »Irakkrieg« – von der Militärstrategie bis hin zu Themen wie posttraumatischem Stress.

Links zu weiteren Infos des Verlags

 

 

Posted in Friedensjournalismus, Rezension, Unfrieden

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.