friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Mensdorff-Pouilly: Graf Ali und die Waffenmilliarden

Erstellt am 25.11.2012 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 4272 mal gelesen und am 25.11.2012 zuletzt geändert.

Die Geschäfte des Rüstungsgiganten BAE und welche Rolle der Lobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly dabeispielte. Für alledie nicht mithalten können mit dem Tempo der Ehrenwerten Gesellschaft in Österreich.

Jahrelang verteilte der Rüstungskonzern BAE Systems über ein geheimes Geflecht aus Briefkastenfirmen, Stiftungen und Offshore-Gesellschaften Millionenbeträge rund um den Globus – auch in Österreich. Korruptionsbekämpfer vermuten dahinter Bestechungszahlungen in großem Stil. profil zeichnet anhand bislang unbekannter Vernehmungsprotokolle, interner Unterlagen der Waffenschmiede und eigener Recherchen erstmals ein umfassendes Bild davon, wie das Finanznetzwerk erdacht, aufgebaut und geführt wurde – und welche Rolle der Lobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly darin spielte.

 

Posted in Unfrieden, Waffenhandel, Wien, Wirtschaft

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.