forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Jean-Claude Junker

Erstellt am 03.10.2014 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3386 mal gelesen und am 23.10.2014 zuletzt geändert.

Jean-Claude Juncker (* 9. Dezember 1954 in Redingen, Luxemburg) ist ein luxemburgischer Politiker und seit dem 15. Juli 2014 gewählter Präsident der Europäischen Kommission. Laut Wikepedia wurde Junker in verschiedenen Berichten nach der Europawahl kritisiert, weil er Honorare für Reden auf Messen und vor Industrieverbänden beziehe, ohne über die Höhe dieser Einnahmen Rechenschaft abzulegen. So trat er auch auf einer Konferenz des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie am 24. Juni 2014 in Berlin auf. Nach Angaben von Juncker seien allerdings alle Rednertätigkeiten ordnungsgemäß beim Europäischen Parlament deklariert und zudem in ihrer Zahl sehr überschaubar. Junker ist sicher wichtig. Er stolperte 2013 aber auch über eine Geheimdienstaffäre. Es ist aber sicher interessant wer als Oberbaumeister am Friedensprojekt Europa werkt.

Nun erschien ein Buch von

Margaretha Kopeinig

Jean-Claude Juncker

Der Europäer

Jean-Claude Juncker ist einer der erfahrensten Staatsmänner Europas. Als langjähriger Ministerpräsident Luxemburgs, zuletzt dienstältester Regierungschef in der EU und Eurogruppen-Vorsitzender setzt er sich für ein soziales Europa ein. Sozialpolitik, Beschäftigung, Wachstum und Investitionen erklärt er auch als Kommissionspräsident zu seinen Prioritäten.

Austrittsdrohungen, Budgetdefizite, Arbeitslosigkeit, Kriege in der Nachbarschaft, Migrationsfragen, Steuerbetrug und Finanzspekulationen: Die Position des EU-Kommissionspräsidenten wird in den nächsten Jahren immer wichtiger.

Jean-Claude Juncker stehe vor der Aufgabe, das europäische Staatenbündnis nicht nur zusammenzuhalten, sondern weiterzuentwickeln. Um den Menschen eine Perspektive zu geben, brauche er kreative Konzepte gegen die Krise. Die Erwartungen an Jean-Claude Juncker sind groß:

Der Verlagstext meint:

Wenn er an seinem Baustück Europa weiterarbeitet wie bisher, ist er der richtige Mann für den höchsten Posten der EU.

 

Posted in Deutschland, Ethik, Europa, Friedensforschung, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Global, Krisenregion, Rezension, Rüstungsexport, Südosteuropa, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Waffenhandel, Weltanschauungen

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.