friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Medien gehen Propaganda auf dem Leim – Beispiel Gaddafi

Erstellt am 28.12.2014 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 6042 mal gelesen und am 10.01.2016 zuletzt geändert.

Gräuelpropaganda ist laut wikipedia.de eine Form politischer Propaganda, bei der versucht wird, einen Gegner zu diffamieren, indem man ihm erfundene oder nicht von ihm begangene Untaten bzw. Gräuel zuschreibt oder von ihm unternommene Handlungen bewusst verzerrt darstellt und so skandalisiert. Sie ist ein häufiges Mittel psychologischer Kriegführung und kann im Krieg zur Motivation der eigenen Streitkräfte und Bevölkerung oder zur Beeinflussung der Weltöffentlichkeit eingesetzt werden.[1]

In der englischsprachigen Wikipedia stieß ich auf einem Artikel über „2011 libysche Vergewaltigungsvorwürfe“ (http://en.wikipedia.org/wiki/2011_Libyan_rape_allegations). Sie sind ein Beispiel das aufgetaucht wie die Lynchung Gaddafis unter NATO-Luftschutz medial vorbereitet wurde.

Luis Moreno Ocampo, Chefankläger des International Criminal Court bis 2012 äußerte im May 2011  [ 1 ] [ 2 ] es gebe einige Informationen über Viagra. Vigara sei „wie eine Machete“. Es sei neu. Viagra sei in Libyen unter dem Oberkommando von Gaddafi scheinbar ein Werkzeug der massiven Vergewaltigung. Die  Vergewaltigungsvorwürfe gegen Libyen von über 300 Medien in Deutschland im Jahr 2011 bezogen sich, wie inzwischen aufgedeckt wurde,  auf eine Reihe von unbegründeten Anschuldigungen. Bereits im Juni 2011 kolportiere sich der Standard kritische Zweifel seitens UNO-Experten daran. Dies löste aber keine Welle des Zweifels in den Medien aus, wie sie zuvor der aus Sicht zahlreicher Gatekeeper in den Medien wahrscheinlich viel „geilere“ Vergewaltigungsvorwurf auslöste.

Im April 2011 gab es Meldungen, dass Regierungstruppen in Libyen Massenvergewaltigen an Rebellenfrauen als systematische Strategie einsetzen würden. Weitere Vorwürfe behaupteten auch, dass Viagra und andere Potenz- bzw. Impotenz-Medikamente auf Geheiß von Gaddafi verteilt worden sein sollen, um die Vergewaltigungen zu unterstützen. [ 3 ] Die Darstellungen wurden von libyschen Diplomaten als Propaganda verweigert, was in den westlichen Medien kaum berichtet und überprüft wurde. [ 3 ]  An sich wäre das eine Grundübung für seriöse Berichterstatter.

Im Juni 2011 begann die ICC eine Untersuchung der Vergewaltigungsvorwürfe, die Vergewaltigungen sollten auf die Liste der von Gaddafi angeblich zu verantwortenden Kriegsverbrechen kommen. [ 4 ] [ 5 ] Amnesty International , Human Rights Watch [ 6 ] und Ärzte ohne Grenzen [ 7 ] konnten aber aus erster Hand keine Beweise dafür finden, dass es Massenvergewaltigungen gegeben hätte. Dies wurde auch durch den UN-Ermittler M. Cherif Bassiouni bestätigt . [ 8 ]

US-Außenministerin Hillary Clinton hat 2011 festgestellt, dass „Vergewaltigung, physische Einschüchterung, sexuelle Belästigung und sogar so genannte „Jungfräulichkeitstests“ „in Ländern der Region stattgefunden haben.“ [ 9 ] Außenministerin Clinton hat auch festgestellt, dass dies ein Angriff sei auf alle, die die Sehnsucht hätten, in einer Gesellschaft ohne Gewalt, mit Achtung der grundlegenden Menschenrechte zu leben. Sie forderte alle Regierungen auf, sofortige und transparente Ermittlungen zu diesen Behauptungen durchzuführen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen . [ 10 ]

Siehe auch

Externe Links

Ein Jahr nach Beginn der Proteste gegen das Regime Gaddafi operieren in ganz Libyen bewaffnete Milizen. Sie begehen ungestraft schwere Menschenrechtsverletzungen und schaffen ein Klima der Unsicherheit. So stellen sie den Aufbau rechtsstaatlicher Institutionen in Frage. Dies ist das Fazit eines neuen Berichts von Amnesty International.

https://www.amnesty.ch/de/laender/naher-osten-nordafrika/libyen/dok/2012/ausser-kontrolle-milizen-fuer-schwere-menschenrechtsverletzungen-verantwortlich

Gaddafi-Preis für Menschenrechte

Audio

Gaddafi vorgeworfen Bestellung Massenvergewaltigungen , ABC News

Video

UN vermutet Gaddafi genehmigte Massenvergewaltigungspolitik , EuronewsGaddafi befahl Massenvergewaltigungen, sagt Verfolger ICC , Frankreich 24Gaddafi vorgeworfen, mit Vergewaltigung als Waffe ,BBCVorwürfe Gaddafi Gave Truppen Viagra-ähnliche Medizin, befahl ihnen, Tausende von Frauen zu vergewaltigen ,FoxNewsGaddafi Soldaten Da Viagra und Kondome für Vergewaltigung? , Newsy.comGaddafi-Truppen wegen Vergewaltigung angeklagt ,AlJazeeraLibyen Truppen mit Vergewaltigung als Waffe? , CNNGaddafis Truppen von Massenvergewaltigungen , CNN

Referenzen

 

Posted in Afrika, Deutschland, Ethik, Friedensjournalismus, Friedenspädagogik, Global, Internationales Strafrecht, Kriminalität, Krisenregion, Menschenrecht, Österreich, Uncategorized, Unfrieden, Weltanschauungen

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.