forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Friedensdienst im Ausland

Erstellt am 20.01.2016 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3061 mal gelesen und am 25.01.2016 zuletzt geändert.

grenzdienst-war-friedensdienst-072521708Seit 4 Jahren gibt es in Österreich keine anerkannten Träger für den Friedens- und Sozialdienst im Ausland. Nach dem Bundesgesetz zur Förderung von freiwilligem Engagement (Freiwilligengesetz – FreiwG) BGBl. 17/2012 wäre das möglich. Seit 2012 hat sich anscheindend wenig getan. Ein dem Militärdienst gleichgestellter ziviler Friedensdienst in den Nachbarländern Syriens oder Afghanistans wäre sicher Eindämmung der Flüchtlingsströme nach Österreich sinnvoller wie eine grob fahrlässige Aufsicht bei der Genehmung des Exports von Splittergranaten und Kampfdrohnen in den Nahen Osten.

Bild: Friedensdienst an der Grenze?

Auf der Suche nach einem Bild zur Story stieß ich auf dieses groteske Buchcover. Nur damit kein Missverständnis entsteht. Ich finde das Bild heute mehrdimensional grotesk und ironisch. Pete Hämmerle fände zwar ein Bild von den „Bausoldaten“, die Wehrdienstverweigerer der DDR passend oder von den Initiativen für einen „Sozialen Friedensdienst“ in den 80er Jahren…  Das Bild lass ich aber, da im Fasching etwas Satire in der Bildern und etwas Narretei mich durchaus befriedigt.

Es laut Website des Sozialministeriums

keine nach dem Bundesgesetz zur Förderung von freiwilligem Engagement (Freiwilligengesetz – FreiwG) anerkannte Träger für den Friedens- und Sozialdienst im Ausland, da bislang keine Anträge zur Trägeranerkennung gestellt wurden. Anscheinend ist dieser Status für NGOs in Österreich nicht besonders attraktiv.

Name des Trägers Adresse Bescheid

Die Problematik aus unserer Sicht von Pete Hämmerle (Versöhnungsbund Österreich) liegt wohl darin:

dass der „Friedens- und Sozialdienst im Ausland“ (gem. Freiwilligengesetz) an Bedingungen geknüft ist, die für uns und andere in Frage kommenden Organisationen nicht attraktiv sind.

  • Einerseits sei die Anerkennung als Trägerorganisation an die Definition des „Auslandszivildienstes“ gemäß ZDG gekoppelt, das heißt die Trägerorganisationen müssen vom BMI anerkannt werden (ZDG),
  • andererseits müssten mindestens 15 Einsatzstellen benannt werden, um Freiwilligendienste durchführen zu können.

All dies lässt das Interesse, zumindest bez. „Friedensdienst“, wohl überschaubar bleiben.

Zweitens konzentrieren sich die Bemühungen seitens des Internationalen Versöhnungsbundes und der „Österreichischen Friedensdienste“/ÖFD schon seit mehreren Jahren auf die Einführung eines „Zivilen Friedensdienstes“ als Fachdienst, ähnlich dem deutschen Modell, und nicht auf einen freiwilligen (Lern-)Dienst.

Die einzige Organisation, die laut Pete Hämmerle (Erkenntnisstand Jänner 2016),  einen „Auslands-Zivildienst als Friedensdienst“ noch anbiete, sei der Verein Auslandsdienst.

Wobei beim Verein Auslandsdienst: die angeführten 66 Stellen zum überwiegenden Teil „Gedenkdienst“ sind . Für den Gedenkdienst gibt es zumindest noch den „Verein Gedenkdienst“ und „Niemals Vergessen“. Das ist zu einem gewissen Teil „Sozialdienst“ wofür es aber noch eine Menge anderer Einrichtungen gibt. Nur in zwei Fällen dürfte „Friedensdienst“ im Sinne des Zivildienstgesetzes abzuleistbar sein.  Diese Stellen sind:

  1. Hiroshima und
  2. John Rabe-Nanking

Pete Hämmerle der Spezialist des Versöhnungsbundes für Friedensdienste im engeren Sinne findet,

dass es nicht hilfreich und sinnvoll ist, alles mögliche unter „Friedensdienst“ zu subsumieren (obwohl natürlich auch Gedenk- und Sozialdienst im weiteren Sinne dem Frieden dienen – hoffentlich), sondern wirklich den gängigen Begriff des „Friedensdienstes“ (als Fachdienst oder freiwilliger Friedensdienst, aber mit dem Spezifikum „Arbeit an Konflikten“) zu übernehmen. [Das BMI hat sich m.W. nie inhaltlich mit den Konzepten von „Friedensdienst“ auseinander gesetzt, sondern eine „eigene“ Kurz-Definition ins Gesetz geschrieben…].

Liste der derzeit 66 Einsatzstellen des Vereins Österreichischer Auslandsdienstes – Stand Jänner 2016

Weitere Informationen zu den jeweiligen Stellen können beim derzeitigen Auslandsdiener erfragt werden.

Montreal Holocaust Memorial Centre
Montreal, Quebec, Kanada
Wiener Library – for the Study of the Holocaust & Genocide
London, UK
Simon Wiesenthal Center, Museum of Tolerance
Los Angeles, USA
Jüdische Gemeinde Prag
Prag, Tschechische Republik
USC Shoah Foundation Institute for Visual History and Education
Los Angeles, USA
Fondazione Centro di Documentazione Ebraica Contemporanea
Mailand, Italien
Jüdisches Museum Berlin
Berlin, Deutschland
Fondation pour la Mémoire de la Déportation
Paris, Frankreich
Florida Holocaust Museum
St. Petersburg, USA
Holocaust Museum Houston
Houston, TX, USA
Virginia Holocaust Museum
Richmond, USA
The National Yad Vashem Charitable Trust
London, UK
Finca Sonador – Asoc. de Cooperativas Europeas Longo Mai
San Isidro del General, Costa Rica
Centre de la Mémoire d´Oradour
Oradour-sur-Glane, Frankreich
ASOL, Asosiación Solidaridad para la Educación y la Cultura – Casa Hogar
Zona 16, Santa Rosita, Guatemala
Casa de los Tres Mundos
Granada, Nicaragua
Museum of Jewish Heritage – New York
New York City, USA
Yad Vashem
Jerusalem, Israel
Holocaust Education and Genocide Prevention Foundation
Montreal, Kanada
Tibetan Settlement Office
Dharamsala Distr. Kangra, Indien
Hiroshima Peace Culture Foundation
Hiroshima, Japan
European Roma Rights Centre
Budapest, Ungarn
Nishtha – Rural Health, Education and Environment Centre
Himachal Pradesh, Indien

UNITED for Intercultural Action
Amsterdam, Niederlande
Auschwitz Jewish Center
Oswiecim, Polen
Shalom – Organisation der Juden in Bulgarien
Sofia, Bulgarien
Albert Schweitzer Hospital (Forschungslabor)
Lambaréné, Gabun
Center of Jewish Studies Shanghai
Shanghai, China
Auroville Village Action Group (AVAG)
Auroville, Indien
Tropenstation La Gamba
Golfito/Puntarenas La Gamba, Costa Rica
Los Angeles Museum of the Holocaust
Los Angeles, USA
Jewish Holocaust Centre
Victoria, Australien
Casa Stefan Zweig
Rio de Janeiro, Brasilien
Anti-Defamation League
New York City, USA
Amicale Nationale des Déportés et Familles de Disparus de MAUTHAUSEN et ses Kommandos
Paris, Frankreich
Museo e Centro di Documentazione della Deportazione e Resistenza
Prato, Italien
Uppsala University – Hugo Valentin Centre
Uppsala, Schweden
Jüdisches Museum München
München, Deutschland
John Rabe and International Safety Zone Memorial Hall of Nanjing University
Nanjing, China
Muzeum Historii Zydów Polskich
Warszawa, Polen
The Living History Forum
Stockholm, Schweden
Russian Research and Educational Holocaust Center
Moskau, Russland
American Jewish Committee
New York, USA
National Museum of Contemporary History, Ljubliana
Laibach, Slovenien
Jewish Foundation of Ukraine
Kiew, Ukraine
Sarah and Chaim Neuberger Holocaust Education Centre
Toronto, Ontario, Kanada
Bibliotheque et archives de l’Alliance Israelite Universelle
Paris, Frankreich
Illinois Holocaust Museum & Education Center
Chicago, USA
Ökumenisches Gedenkzentrum Plötzensee
Berlin, Deutschland
Galicia Jewish Museum
Krakau, Polen
Kindern eine Chance
Zigoti, Uganda
Fondazione Museo della Shoah
Rom, Italien
Dokumentation Obersalzberg
Berchtesgaden, Deutschland
CEGES-SOMA
Brüssel, Belgien
Jüdisches Krankenhaus Or-Ahayim
Fatih / Istanbul, Turkey
The Congress of Local and Regional Authorities of the Council of Europe
Straßburg, Frankreich
Jewish Museum of Thessaloniki
Thessaloniki, Greece
Musee du Judaisme Marocain de Casablanca
Casablanca, Morocco
Sydney Jewish Museum
Sydney, Australien
Museum of the Occupation of Latvia
Riga, Latvia
Museo Memoria y Tolerancia
Mexico City, Mexico
Anne Frank Trust
London, UK
Jewish Care – Holocaust Survivors‘ Centre (HSC)
London, UK
HL-senteret – Senter for studier av Holocaust og livssynsminoriteter
Oslo, Norway
Pinchas Rosen Parents‘ Home (Irgun Jeckes)
Tel Aviv, Israel
FAGiC – Federació d’Associacions Gitanes de Catalunya
Barcelona, Spain

 

Posted in Friedensarbeit, Friedensexport, Friedensgemeinde, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspolitik, Friedensstifter, Friedensstifterin, Friedensstruktur, Global, Österreich, Peacebuilding, Tipp, Witz & Humor

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.