forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Fuocoammare – Fluchtdrama rüttelt die Welt auf

Erstellt am 23.02.2016 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2471 mal gelesen und am 28.02.2016 zuletzt geändert.

Gianfranco Rosi 2016 Golden BearDer Goldene Bär bei Berlinale 2016 ging an Gianfranco Rosi für Flüchtlingsdrama „Fuocoammare“. Rosis Dokumentation zeigt den Alltag von Einwohnern und Migranten auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa, einem Zentrum der europäischen Flüchtlingskrise. Bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer sind bereits tausende Flüchtlinge gestorben, die versuchten, Europa zu erreichen. Für 7. März hat die EU einen Sondergipfel zur waffenexport- und terrorkriegs-verursachten Massenflucht mit der Türkei angekündigt. In der Türkei werden zur Zeit die Menschrechte mit Kalkül mit Füßen getreten.

Damit hat bei der Berlinale erstmals seit Jahrzehnten ein Dokumentarfilm den Goldenen Bären gewonnen. Der italienische Regisseur Gianfranco Rosi widmete den Preis bei der Gala am Samstag in Berlin den Menschen auf der Mittelmeerinsel Lampedusa. Dort suchen bekanntlich Hunderttausende Flüchtlinge Schutz. Die Jury-Präsidentin Meryl Streep bezeichnete den Film „das Herz der Berlinale“.
Gianfranco Rosi wurde vor drei Jahren ebenfalls für eine Dokumentation mit dem Goldenen Löwen von Venedig geehrt. Er erzählt in „Fuocoammare“ (Feuer auf See), mit starken Bildern vom Flüchtlingselend im Mittelmeer. Rosi vor rund 1.600 Gästen im Berlinale-Palast:

„In diesem Augenblick gehen meine Gedanken an all jene Menschen, die es nicht geschafft haben, auf Lampedusa anzukommen – der Insel der Hoffnung“

In „Corriere della Sera“ kritisierte Rosi die jüngsten Grenzmaßnahmen Österreichs:

„Das was an der österreichischen Grenze geschieht, ist eine Schande. Österreich verschließt sich und das ist kein großes Beispiel.“

Der sozialdemokratische italienische Kulturminister Dario Franceschini äußerte sich stolz über die Auszeichnung. Dieser Film rüttele die Welt auf und erinnere uns an die Notwendigkeit, dem Flüchtlingsdrama gemeinsam und menschlich zu begegnen.

Italiens Ministerpräsident will Kollegen mit Fuocoammare- DVD überzeugen

Einige Tage später meinter der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi er wolle jedem der EU-Staats- und Regierungschefs beim nächsten Gipfel im März eine DVD des Berlinale-Gewinner-Films „Fuocoammare“ über Flüchtlinge auf Lampedusa überreichen.

„Ich hoffe, sie werden Zeit finden, ihn sich anzusehen“,

erklärte der 41-Jährige auf seiner Website.

„Und nachdem sie ihn gesehen haben,
wird es vielleicht möglich sein, anders
über Migration zu sprechen“

Links

Berlinale: Goldener Bär für „Fuocoammare“ • NEWS.AT http://www.news.at/a/berlinale-fuocoammare-rosi#

 

Posted in Afrika, Asien, Deutschland, Ethik, Europa, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Gewaltprävention, Global, Italien, Krisenregion, Menschenrecht, Nahost, Tipp, Unfrieden, Völkerrecht, Weltanschauungen

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.