friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

70 Jahre Weltuntergangsuhr

Erstellt am 01.06.2017 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2976 mal gelesen und am 26.05.2017 zuletzt geändert.

Im Juni 1947 erschien erstmals am Cover des Bulletin of Atomic Scientits die Doomsday Clock – die Weltuntergangsuhr.

Diese Atomkriegsuhr (englisch doomsday clock, eigentlich „Uhr des Jüngsten Gerichts“) ist, laut wikipedia, eine symbolische Uhr der Zeitschrift Bulletin of the Atomic Scientists („Berichtsblatt der Atomwissenschaftler“).[1] Derzeit arbeiten hier 17 NobelpreisträgerInnen und andere führende AtomexpertInnen über globale Risiken und Möglichkeiten zu ihrer Verminderung. Das Bulletin soll der Öffentlichkeit verdeutlichen, wie groß das derzeitige Risiko einer globalen Katastrophe ist. Insbesondere Atomkrieg und Klimawandel stehen im Mittelpunkt der wissenschaftlich begründeten Sorgen der ExpertInnen. Entscheidungen trifft der BAS-Aufsichtsrat gemeinsam mit einem Sponsorenrat, in dem zurzeit (2015) 17 Nobelpreisträger vertreten sind.

Die Uhr spielt auf die Metapher an, es sei fünf Minuten vor zwölf, wenn ein äußerst nachteiliges Ereignis unmittelbar droht.

Juni 1947 wurde sie die Doomdayclock erstmals am Cover des Bulletins mit der Zeigerstellung sieben Minuten vor zwölf gestartet.

Seither wird sie in Abhängigkeit von der Weltlage vor- oder zurückgestellt.

Seit dem 26. Januar 2017 steht sie auf zweieinhalb Minuten vor zwölf . Sie wurde heuer erstmals um lediglich eine halbe Minute verstellt, weil noch nicht klar war, ob Trumps gemeingefährlichem Gewätz im Wahlkampf auch gemeingefährliche Politik folgen wird. Gesagt ist ja glücklicher Weise leiter als getan.

 

Posted in China, Russland, Unfrieden, USA

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.