forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Gedichte über Flucht und Exil

Erstellt am 18.03.2018 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 1139 mal gelesen und am 18.03.2018 zuletzt geändert.

Gestern starben in der Region Ost-Ghuta mindestens 36 Zivilistinnen und Zivilisten. In den letzten Tagen flohen weitere 200.000 Menschen in Syrien aus ihrer Heimat.

Vor der UN-Resolution am 24. Feber 2018 haben syrische Regierungstruppen in der Woche vor dem Zustandekommen der Resolution verstärkt Angriffe auf Ost-Ghuta geführt. In der Region hielten sich mindestens 400.000 Zivilisten auf. Durch die mit russischer Unterstützung geführten Angriffe wurden bis zur Abstimmung über die Resolution mindestens 500 Zivilpersonen getötet.[1]

Nach 1938 fielen insgesamt fielen annähernd 6 Millionen Juden der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik zum Opfer, mindestens 66.500 davon waren Österreicher.

1938 und die Folgen: Österreichische Exillyrik

„Dir aber weigern sie Erde und Ehre“.

Matthias Franz Stein liest Gedichte über Flucht und Exil

Gestaltung: Gudrun Hamböck und Beate Linke-Fischer.

Als Nachklang des Ö1 Schwerpunkts zu 1938 die Stimmen jener, für die der „Anschluss“ das Ende jeder Sicherheit bedeutete:

  • Hermann Broch,
  • Franz Theodor Csokor,
  • Ilse Aichinger,
  • Theodor Kramer,
  • ranz Werfel,
  • Erich Fried

u.a. Gedichte über Flucht und Exil, von denen die meisten 1938 bzw. unter dem Eindruck des „Anschlusses“ verfasst wurden.

Buchtipp

In welcher Sprache träumen Sie? – Österreichische Exillyrik, Hrsg. v. Miguel Herz-Kestranek, Konstantin Kaiser und Daniela Strigl. Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft, Wien 2007

Playlist der in der Sendung gespielen Musik

Komponist/Komponistin: Alexander von Zemlinsky/1871 – 1942
Titel: Serenade in A-Dur – für Violine und Klavier
* I. Mäßig – Energisch (00:02:17)
Solist/Solistin: Elena Denisova /Violine
Solist/Solistin: Alexei Kornienko /Klavier
Länge: 02:14 min
Label: Gramola 98776

Komponist/Komponistin: Peter Iljitsch Tschaikowsky/1840 – 1893
Bearbeiter/Bearbeiterin: Bekova Sisters /Arrangement
* Nr.3 März : Gesang der Lerche – Andantino espressivo (00:02:44)
Ausführende: The Bekova Sisters
Ausführender/Ausführende: Elvira Bekova /Violine
Ausführender/Ausführende: Alfia Bekova /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Eleonora Bekova /Klavier
Länge: 02:45 min
Label: Chandos CHAN 9719 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Hans Gál/1890-1987
* Pastorale. Andantino – 2.Satz (00:02:36)
Titel: Trio für Klavier, Violine und Violoncello in G-Dur op.49b
Solist/Solistin: Thomas Albertus Irnberger /Violine
Solist/Solistin: Attilia Kiyoko Cernitori /Violoncello
Solist/Solistin: Evgueni Sinaiski /Klavier
Länge: 02:33 min
Label: Gramola 98933

Komponist/Komponistin: Erich Wolfgang Korngold/1897 – 1957
Titel: Romance Impromptu für Violoncello und Klavier in Es-Dur, op.posth. (komp. für den Film „Deception“ mit Bette Davis 1946, aber nie benutzt)
Solist/Solistin: Mats Lidström /Violoncello
Solist/Solistin: Bengt Forsberg /Klavier
Länge: 02:11 min
Label: Hyperion CDA67184

Komponist/Komponistin: Alexander von Zemlinsky/1871 – 1942
Gesamttitel: Serenade in A-Dur – für Violine und Klavier
* Mäßiges Walzertempo – 4.Satz (00:03:40)
Solist/Solistin: Mirijam Contzen /Violine
Solist/Solistin: Herbert Schuch /Klavier
Länge: 03:36 min
Label: Oehms classics OC 596

Komponist/Komponistin: Erich Wolfgang Korngold/1897 – 1957
Bearbeiter/Bearbeiterin: Detlef Hahn /Transkription
Titel: Sonett für Wien, op.41 (in memoriam) / Lied Transkription für Violine und Klavier
Solist/Solistin: Detlef Hahn /Violine
Solist/Solistin: Andrew Ball /Klavier
Länge: 03:22 min
Label: ASV CD DCA 1080

Komponist/Komponistin: Alexander von Zemlinsky/1871 – 1942
* Nr.2 Lied (00:03:26)
Titel: Drei Stücke für Violoncello und Klavier
Solist/Solistin: Othmar Müller /Violoncello
Solist/Solistin: Christopher Hinterhuber /Klavier
Länge: 03:21 min
Label: Naxos 8570540

Komponist/Komponistin: Richard Strauss/1864 – 1949
Titel: Allerseelen, op.10 Nr.8 / Bearbeitung für Trompete und Klavier
Solist/Solistin: Jouko Harjanne /Trompete
Solist/Solistin: Kari Hänninen /Klavier
Länge: 02:48 min
Label: Finlandia 0927492522

Komponist/Komponistin: Erich Wolfgang Korngold/1897 – 1957
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: William Shakespeare/1564 – 1616
* I. Mädchen im Brautgemach (00:03:00)
Titel: Viel Lärm um Nichts / Suite für Violine und Klavier nach der Bühnenmusik op.11 zur gleichnamigen Komödie von William Shakespeare
Solist/Solistin: Thomas Albertus Irnberger /Violine
Solist/Solistin: Barbara Moser /Klavier
Länge: 02:58 min
Label: Gramola 99108

Komponist/Komponistin: Michail Glinka
Bearbeiter/Bearbeiterin: Eduard Hermann /1850-1937
Titel: Elegie – arr. für Violine, Viola und Klavier
Ausführende: Consortium Classicum
Ausführender/Ausführende: Andreas Krecher /Violine
Ausführender/Ausführende: Niklas Schwarz /Viola
Ausführender/Ausführende: Thomas Duis /Klavier
Länge: 02:32 min
Label: cpo 7778712

Du holde Kunst

Übersicht

 

Posted in Friedensarbeit, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Unfrieden

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.