forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Unfrieden steigt seit 5 Jahren

Erstellt am 29.12.2018 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 381 mal gelesen und am 29.12.2018 zuletzt geändert.

 

Der am 27. Oktober 2018 in Istanbul beschlossene dauernde Waffenstillstand in Syrien ist zwar mindestens so wackelig wieder von  Waffenstillstand 1918. Was schlechte Friedensverträge wie der Frieden von Versaille 1919 nach sich ziehen sei Macron, Putin und Erdogan eine Warnung, der Global Peace Index von 2018 zeichnet, laut Deutscher Welle, „ein düsteres Bild mit wenigen Sonnenstrahlen“.

„Auch in Europa ist demnach die Friedfertigkeit gesunken.“

„Immerhin haben mehr Länder ihre Rüstungsausgaben gesenkt als gesteigert.“

„Die Welt ist im vergangenen Jahr kein friedlicherer Ort geworden.“

Jedenfalls sei das so, wenn man die Daten des neuen Global Peace Index (GPI) heranziehe. Den GPI hat das Institute for Economics and Peace (IEP) in London 2018 zum zwölften Mal veröffentlicht.

  • In 92 Nationen ist demnach die Friedlichkeit 2017 gesunken,
  • während es nur in 71 Ländern Verbesserungen gab,

berichtete Steve Killelea in eim Gespräch mit der DW.

Der Negativtrend halte damit schon im vierten Jahr in Folge an.

Am Ende des jubiläumsträchtigen Jahres 2018 bedankt sich friedensnews.at bei allen, die uns im heurigen Jahr begleitet und/oder unterstützt haben mit einer kleinen Jahresrückschau die auf der Arbeit des Jahresrückblick der auf der Arbeit des Begegnungszentrums für aktive Gewaltlosigkeit in Bad Ischl fußt. Gleichzeitig senden wir die besten Neujahrswünsche.

1918 Jahren endete der I. Weltkrieg.

Er wurde 1914 mit er Unterschrift unter die Kriegserklärung gegen Serbien von Kaiser Franz Josef, der in Bad Ischl auf Sommerfrische weilte ausgelöst. Es ist es eine große Freude für den Jahresrückblick auf die Arbeit des Begegnungszentrums für aktive Gewaltlosigkeit zu verweisen.

2018 Radiosendungen „Begegnungswege“

https://cba.fro.at/series/begegnungswege empfehlem sich zum nachhören. Sie repräsentieren einen kleinen Ausschnitt von dem was Leserinnen von friedensnews und andere Friedensbewegte in diesem Jahr vielleicht beschäftigt hat. Natürlich ist das eine Non-Profit-Produktion mit allen Vor- und Nachteilen (Produktion mit minimalem Aufwand).

Viele Neuigkeiten finden sich wie immer auch auf der Bad Ischler Webseite des Begegnungszentrums für aktive Gewaltlosigkeit

 

 

Posted in Entwicklung, Friedensbewegung, Friedenspädagogik, Global, Österreich, Tipp, Unfrieden

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.