forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Film über einen der bedenklichsten Waffenexporteure Österreichs

Erstellt am 19.02.2019 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 1045 mal gelesen und am 20.02.2019 zuletzt geändert.
Weapon of choiceFilmabend & Diskussion „Weapon of Choice“
Dienstag, 5. März 2019 und am 12.3.2019

Vortragender Fritz Ofner
Die Akademie für Gemeinwohlökonomie zeigt die Dokumentation „Weapon of Choice“ über den österreichischen Waffenproduzenten Glock. Im Anschluss Diskussion mit Filmemacher Fritz Ofner.

Waffengeschäfte sind in der Regel hoch profitabel, die Rüstungsindustrie erzielt beachtliche Umsätze. Auch Banken, Versicherungen und Pensionskassen veranlagen und investieren hier gerne.

Fritz Ofner und Eva Hausberger zeigen in ihrem Film die Geschichte und Hintergründe eines der größten Handfeuerwaffenproduzenten der Welt: des österreichischen Erzeugers der Glock-Pistole. Der Film zeichnet die Handelswege nach, über die diese Waffe in die Kriegsgebiete der Welt gelangt und bietet Einblicke in den Zusammenhang von Gewalt und kapitalistischer Weltwirtschaft.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit gemeinsam mit Fritz Ofner die Rolle der Finanzwirtschaft in der Waffenindustrie und ihre gesellschaftspolitischen Folgen.

Info zum Film und Trailer: http://www.weaponofchoice.at/

Dienstag, 12. März 2019, 19:30

und anschließende Podiumsdiskussion mit dem Regisseur Fritz Ofner und
Eveline Steinbacher (Solidarwerkstatt, Rüstungsatlas)

Dienstag, 12. März 2019 um 19:30

Veranstaltende: Studierende gegen Rüstungsforschung

 

Posted in Friedensbewegung, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Global, Kriminalität, Krisenregion, Menschenrecht, Nahost, Österreich, Rüstungsexport, Unfrieden, Völkerrecht, Waffenhandel, Wien

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.