friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

I. Friedensjournalismus Gruppe abonieren

Erstellt am 22.02.2003 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2924 mal gelesen und am 02.04.2009 zuletzt geändert.

Friedensjournalismus abonnieren

Workshop von und mit Andreas Landl

Wann: Fr. 4.4.2003 17-21.00

Wo: NEU NEU NEU die schulung kann nicht in zimmer 18 (siebenbrunnengasse) stattfinden – der kursraum wurde diese woche komplett umgebaut und ist noch nicht fertig -, sondern in der VHS stöbergasse im haupthaus auf zimmer 202. der beamer steht dort zur verfügung. http://www.polycollege.ac.at

Was:
Um www.friedensnetzwerk.at für die Zwecke des Netzwerks wirklich auszunützen, muss man es auch verwenden können. Ein eintägiges Internet Seminar für ÖNFG Mitglieder soll Stolpersteine in die Redaktion on www.friedensnetzwerk.at beseitigen.

Kosten: GRATIS!!! [Bzw. auf meine Kosten (ca. 2400 ATS)! Ich lade alle g r a t i s ein!] Herbert Depner – Leiter der Medienakademie des polycollege, Wien V stellt den Computerraum seiner Ideenschmiede zur Verfügung.

Ich wünsche mir dafür aber schon was von Euch, nämlich: Dass Ihr dann friedensjournalistisch und webgerecht schreibt für www.friedensnetzwerk.at und so das Friedensnetz mit mir spinnt. {Friede durch Information (=was einen Unterschied macht)} (Artikel, Kurz-Meldungen, Diskussionen in den Foren,… Berichte,… Termine,…) Weblesetip zum Workshop:
Friedensjournalismus englisch

Welches Onlineredaktionswerkzeug steckt hinter dem friedensnetzwerk und was können wir theoretisch alles damit machen http://manilanewbies.userland.com/faq Wer mailen kann und die Ziele des Friedensnetzwerks vertritt kann mitmachen BITTE RASCH ANMELDEN bei mir – First come first serve! Andreas Landl coach@chello.at In Vorbereitung:

WORKSHOP II (Online Spenden, … in Vorbereitung) Wie auf der Mitgliederversammlung angeregt – Ein PR/Fundraising Seminar würde Workshop I ergänzen. Denn eine Million Hits/Jahr verursachen Kosten bei unserem Hauptsponsor http://www.fox.co.at/ dieses Jahr bekommen wir noch einen „Super-Freundschaftspreis“ Nächstes Jahr hätte die Fox gerne zumindest die Selbstkosten von 480/Jahr was zwar fast geschenkt ist – aber halt nur fast.

 


Hier klicken, um Friedensjournalismus zu abonnieren!

 

Posted in Friedensjournalismus


(comments are closed).